- Bildquelle: Imago © Imago

München/Barcelona - Es war das Transfer-Theater des laufenden Sommers. Wechselt Robert Lewandowski zum FC Barcelona oder nicht? Nach wochenlangen Verhandlungen trägt der polnische Stürmer zukünftig Rot-Blau.

Doch die Katalanen waren nicht das einzige Team, das Lewandowski verpflichten wollte, zumindest wenn man Barca-Präsident Joan Laporta glauben kann.

Laporta: "Auch PSG und Chelsea wollten Lewandowski"

Beim katalanischen Radiosender "Mision Europa" äußerte sich der 60-Jährige zum Transfer. "Wir haben mit Chelsea und Paris St. Germain um Lewandowski konkurriert, aber er wollte nur zu uns."

Dabei hat der Pole sogar auf Geld verzichtet, wie Laporta berichtet. "Wir müssen ihm danken. Bei den anderen hätte er mehr Geld verdient", so der Präsident des FCB.

Lewandowski erhält in Barcelona einen Dreijahresvertrag mit Option auf ein weiteres Jahr. Der Wechsel ist mittlerweile beschlossene Sache.

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien