Torhüterin Tirapu und ihre Kolleginnen wollen streiken - Bildquelle: AFPSIDNICHOLAS KAMMTorhüterin Tirapu und ihre Kolleginnen wollen streiken © AFPSIDNICHOLAS KAMM

Köln - Die Spielerinnen der ersten spanischen Fußball-Liga (Primera Iberdrola) haben zu einem Streik aufgerufen. Die Spielervereinigung und die Vereinigung der Klubs hatten sich nach über einem Jahr von Verhandlungen nicht auf einen Tarifvertrag einigen können. Am Dienstag hatten 93 Prozent der 180 anwesenden Spielerinnen, die sich in einem Madrider Hotel getroffen hatten, für eine Arbeitsniederlegung gestimmt.

"Wir verhandeln seit mehr als einem Jahr. Es gab bereits 18 Treffen und die Verhandlungen stagnieren", sagte die ehemalige spanische Nationaltorhüterin Ainoa Tirapu gegenüber Radio Marca. Das erste Meeting hatte am 4. Oktober 2018 stattgefunden. Die Spielervereinigung fordert, dass sie wie ihre männlichen Kollegen behandelt wird.

Jahresgehalt 12.000 Euro

"Wir sind zu 100 Prozent Fußballerinnen. Weil wir früh schlafen gehen, wenn wir trainieren. Wir achten darauf, was wir essen. Wir stehen für Termine des Klubs zur Verfügung", betonte Tirapu: "Unsere Absicht ist es, zunächst eine Einigung über 75 Prozent Tageslohn zu erzielen und im nächsten Jahr Vollzeitverträge zu unterzeichnen", sagte Tirapu. 75 Prozent würden einem Jahresgehalt von 12.000 Euro entsprechen.

"Was die Spieler brauchen, ist ein Arbeitsvertrag, der ihre Rechte garantiert. Sie sind Vollzeit-Fußballerinnen", sagte David Aganzo, Präsident des Verbandes der spanischen Fußballer (AFE), in einer Erklärung. "Wir kämpfen nicht nur für uns selbst, sondern auch für zukünftige Generationen", betonte Tirapu.

Der Sachverhalt ist vergleichbar mit dem der US-Fußballerinnen. Die Klage der US-Girls gegen ihren nationalen Verband wegen Diskriminierung und auf gleiche Bezahlung wie ihre männlichen Kollegen wird im Mai kommenden Jahres vor Gericht verhandelt.

Die Weltmeisterinnen um Starspielerin Megan Rapinoe hatten Anfang März wegen ihrer im Vergleich zu den US-Männern geringeren Bezahlung und schlechteren Arbeitsbedingungen rechtliche Schritte eingeleitet. In der Folge waren Verhandlungen mit dem Verband über eine Einigung in einer Sackgasse geendet.

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Notifications für Live-Events. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

Primera División LaLiga 2018 / 2019

Werbung

Tabelle

Primera División

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1FC BarcelonaFC BarcelonaBarcelonaFCB1281333:151825
2Real MadridReal MadridReal MadridRMA1274125:91625
3Atlético MadridAtlético MadridAtléticoATL1366115:8724
4Sevilla FCSevilla FCSevillaSEV1373317:14324
5Real Sociedad San SebastianReal Sociedad San SebastianS. SebastianRSS1372421:14723
6Athletic BilbaoAthletic BilbaoAthleticBIL1355313:8520
7Getafe CFGetafe CFGetafeGET1355318:15320
8Granada CFGranada CFGranada CFGRA1362519:17220
9Valencia CFValencia CFValenciaVCF1355319:18120
10CA OsasunaCA OsasunaOsasunaOSA1347216:13319
11Villarreal CFVillarreal CFVillarrealVIL1353526:19718
12Levante UDLevante UDLevanteLEV1352616:16017
13Real ValladolidReal ValladolidValladolidVDD1345414:17-317
14CD AlavésCD AlavésAlavésALA1343614:18-415
15SD EibarSD EibarEibarEIB1343614:21-715
16RCD MallorcaRCD MallorcaMallorcaMAL1342712:19-714
17Betis SevillaBetis SevillaBetis SevillaBSE1334615:23-813
18Celta VigoCelta VigoRC CeltaCEL132387:19-129
19Espanyol BarcelonaEspanyol BarcelonaEspanyolESP132297:23-168
20CD LeganésCD LeganésLeganésLeg131397:22-156
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa League Quali.
  • Abstieg