Präsident des spanischen Verbands RFEF: Luis Rubiales - Bildquelle: PIXATHLONPIXATHLONSIDPräsident des spanischen Verbands RFEF: Luis Rubiales © PIXATHLONPIXATHLONSID

Köln - Der spanische Fußballverband RFEF ergreift in der Coronakrise diverse Hilfsmaßnahmen. Wie Präsident Luis Rubiales in einem offiziellen Statement mitteilte, stellt der RFEF sein gesamtes Verbandsgelände 30 Kilometer nördlich von Madrid für Coronahilfe zur Verfügung.

Das zugehörige Hotel, in dem normalerweise die Nationalmannschaft vor Länderspielen logiert, wird übergangsweise zu einem Krankenhaus umgebaut. 

Zudem stellt der spanische Fußballverband sämtliche angestellten Ärzte, Physiotherapeuten oder Psychologen in den nächsten Wochen von ihren eigentlichen Aufgaben frei. Stattdessen sollen diese ebenfalls bei der Bekämpfung des Coronavirus mithelfen. Die Region rund um den Verbandssitz nahe Madrid ist besonders stark von der Coronakrise betroffen.

Des Weiteren beschloss der RFEF finanzielle Erleichterungen für den spanischen Amateurfußball. In den nächsten zwei Jahren müssen unterklassige Vereine nicht mehr die üblichen Verbandsabgaben zahlen.

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

News-Ticker

Video-Tipps

NFL-Ergebnisse

Aktuelle Galerien