Thomas Müller sieht Nations League als "Gradmesser" - Bildquelle: AFP/SID/JOHN THYSThomas Müller sieht Nations League als "Gradmesser" © AFP/SID/JOHN THYS

Marbella (SID) - Nationalspieler Thomas Müller hat die Bedeutung der anstehenden Nations-League-Duelle gegen Europameister Italien (4. und 14. Juni), den EM-Zweiten England (7. Juni) und Ungarn (11. Juni) hervorgehoben. "Das wird der Gradmesser, wie Fußball-Deutschland, wir Spieler und der ganze DFB sich in den nächsten Monaten fühlen werden", sagte Müller im Kurz-Trainingslager in Marbella.

Die Begegnungen sind auch mit Blick auf die WM in Katar (21. November bis 18. Dezember) wichtig. "Wenn wir da gewinnen und super überzeugend spielen sollten, dann hast du auch im November das Gefühl, wir können absolut etwas reißen", sagte der Offensivspieler des deutschen Rekordmeisters Bayern München.

Auf das Turnier im Winter ist Müller jetzt schon heiß. "Wir haben die letzten beiden Turniere alles andere als geglänzt. Daher sind der Hunger und die Vorfreude da, weil wir wieder die Möglichkeit bekommen, uns ins Rampenlicht zu spielen und für eine positive Fußball-Stimmung in Deutschland zu sorgen", sagte Müller.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien