Turbulentes 3:3 zwischen der Türkei und Luxemburg - Bildquelle: AFP/SID/OZAN KOSETurbulentes 3:3 zwischen der Türkei und Luxemburg © AFP/SID/OZAN KOSE

Istanbul (SID) - Trainer Stefan Kuntz hat mit der türkischen Fußball-Nationalmannschaft eine Blamage knapp abgewendet und so den direkten Wiederaufstieg in die Liga B der Nations League geschafft. In Istanbul kam die Türkei gegen den Weltranglisten-93. Luxemburg nach dreimaligem Rückstand zu einem 3:3 (2:2). Die Türken verpassten den fünften Sieg im laufenden Wettbewerb.

Marvin Martins (9.) traf nach einem kapitalen Fehler in der türkischen Abwehr zur überraschenden Führung der Gäste. Cengiz Ünder (16.) besorgte per Foulelfmeter den schnellen Ausgleich des Favoriten. Danel Sinani (37.) stellte den alten Vorsprung der Luxemburger wieder her, ein Eigentor von Maxime Chanot (39.) sorgte für die erneute Antwort der Türken. 

Gerson Rodrigues (69.) erzielte den dritten Führungstreffer des Außenseiters. Ismail Yüksek (87.) verhinderte kurz vor dem Schlusspfiff die Sensation.

Bei den Türken, die im vergangenen März die Qualifikation für die anstehende Weltmeisterschaft in Katar (20. November bis 18. Dezember) verpasst hatten, kam der Bundesliga-Profi Ozan Kabak von der TSG Hoffenheim nicht zum Einsatz.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien