Karim Benzema bei seiner Ankunft auf La Reunion - Bildquelle: AFP/SID/RICHARD BOUHETKarim Benzema bei seiner Ankunft auf La Reunion © AFP/SID/RICHARD BOUHET

Doha (SID) - Kein spontanes WM-Comeback, dafür Urlaub auf La Reunion: Die Hoffnungen bei Weltmeister Frankreich auf eine Rückkehr ihres verletzten Topstürmers Karim Benzema haben sich offenbar wieder zerschlagen. Laut Nachrichtenagentur AFP soll der Ballon-d'Or-Gewinner von Real Madrid am Dienstagmorgen auf der Insel im Indischen Ozean angekommen sein, dort werde er sich eine Woche aufhalten. 

Zuvor hatten spanische Medien über ein mögliches Comeback des Angreifers bei der WM in Katar spekuliert. Demnach hätte Benzema am Donnerstag wieder ins Training einsteigen sollen, nachdem er vor dem WM-Start im Training eine Oberschenkelverletzung erlitten hatte. Der französische Verband FFF ging von einer Ausfallzeit von drei Wochen aus. 

"Ich habe mich mit Karim nach seiner Abreise ausgetauscht, Sie kennen seine Situation und die Frist, in der er sich erholen muss", sagte Nationaltrainer Didier Deschamps am Dienstag: "Das sind keine Dinge, die mich beschäftigen, ich weiß nicht, wer was, wo, wie sagt. Ich kümmere mich um die Spieler, die hier sind."

Da Deschamps keinen Spieler für Benzema nachnominiert hat, steht der Madrilene weiterhin auf der Kaderliste des Weltmeisters. Bei den ersten beiden WM-Gruppenspielen stand der Name des Angreifers auf dem Spielberichtsbogen mit dem Vermerk "abwesend".  

WM 2022: Wie sehen die Viertelfinals bei der WM 2022 aus?

Am 9. und 10. Dezember finden die Viertelfinals der WM 2022 statt. Hier geht es zum Spielplan.

Die Viertelfinals im Überblick:

9. Dezember:

16:00 Uhr: Kroatien vs. Brasilien - im Liveticker

20:00 Uhr: Niederlande vs. Argentinien - im Liveticker

10. Dezember:

16:00 Uhr: Marokko vs. Portugal - im Liveticker

20:00 Uhr: England vs. Frankreich - im Liveticker


In welchen Stadien findet die WM 2022 statt?

Bei der WM 2022 wird in acht Stadien gespielt, wobei vier davon in der Hauptstadt Doha stehen. Dabei wurden die Stadien komplett neu gebaut. Die meisten Stadien sollen nach der WM für gesellschaftliche Zwecke genutzt werden und nur einige für den Sport. Das größte Stadion ist das Lusail Iconic Stadion, welches mit 80.000 Plätzen auch das WM-Finale austragen wird. Die weiteren Stadien bieten Platz für 40.000 bis 60.000 Zuschauer.

Das sind die WM-Stadien 2022 Überblick:

Al-Bayt Stadium
Kapazität: 60.000 -Standort: Al-Khor - Fertigstellung: Neubau, Eröffnung 2020
Al-Rayyan Stadium
Kapazität: 40.000 - Standort: Al-Rayyan -Fertigstellung: Umbau, Wiedereröffnung 2019

Al-Thumama Stadium
Kapazität: 40.000 - Standort: Doha - Fertigstellung: Neubau, Eröffnung 2020

Al-Wakrah Stadium
Kapazität: 40.000 - Standort: Doha - Fertigstellung: Neubau, Eröffnung 2019

Khalifa International Stadium
Kapazität: 40.000 - Standort: Al-Rayyan - Fertigstellung: Umbau, Wiedereröffnung 2017

Ras Abu Aboud Stadium
Kapazität: 40.000 - Standort: Doha - Fertigstellung: Neubau, Eröffnung 2020

Qatar Foundation Stadium
Kapazität: 40.000 - Standort: Al-Rayyan - Fertigstellung: Neubau, Eröffnung 2020


Wann findet das WM-Finale in Katar statt?

Am 18. Dezember wird das Finale bei der Weltmeisterschaft 2022 in Katar ausgetragen. Anpfiff ist um 16 Uhr im Lusail Iconic Stadium.


Warum ist die WM 2022 im Winter?

Ursprünglich sollte die WM 2022 wie jede andere Weltmeisterschaft im Sommer ausgetragen werden. Durch die hohen Temperaturen im Gastgeberland Katar entschied die FIFA sich, dass die WM 2022 erstmals im Winter stattfindet. 


WM 2022 Katar

WM 2022 1/2 Finale

WM News