US-Nationaltrainer Berhalter entschuldigt sich - Bildquelle: AFP/SID/PATRICK T. FALLONUS-Nationaltrainer Berhalter entschuldigt sich © AFP/SID/PATRICK T. FALLON

Doha (SID) - US-Nationaltrainer Gregg Berhalter hat für die Veränderung der iranischen Flagge durch den US-Verband im Internet um Entschuldigung gebeten. "Wir wussten das nicht, weder Staff noch Spieler. Manchmal liegen Sachen außerhalb unserer Kontrolle. Alles, was wir tun können, ist uns im Namen der Spieler und des Staffs zu entschuldigen", sagte Berhalter vor dem brisanten WM-Spiel am Dienstag (20.00 Uhr/ARD und MagentaTV).

Der US-Verband hatte in der iranischen Flagge das Symbol entfernt, das das Wort "Allah" (Gott) darstellt, und diese Version 24 Stunden lang in den Sozialen Netzwerken verwendet. Die Geste solle die "Solidarität mit den Frauen im Iran zeigen", sagte ein US-Sprecher.

Berhalter betonte derweil die Kraft des Fußballs. "Sport sollte Menschen und Länder zusammenbringen. Olympia ist dafür ein gutes Beispiel, und die WM ist es auch", sagte der ehemalige Profi von Energie Cottbus und 1860 München. Seit 1980 bestehen zwischen den USA und Iran keine diplomatischen Beziehungen mehr.

Schon bei der WM 1998 war Iran auf die USA getroffen und hatte mit 2:1 gewonnen. "Dieses Spiel hat sich in meinem Kopf eingebrannt", sagte Berhalter, der die Partie im niederländischen Fernsehen kommentierte: "Was ich damals gesehen haben: Ein Team wollte das Spiel gewinnen, das andere nicht. Diesen Fehler dürfen wir nicht wiederholen."

Die USA brauchen einen Sieg, um das Achtelfinale zu erreichen. Iran kann mit einem Dreier erstmals die K.o.-Runde erreichen, sogar ein Remis könnte genügen. "Das ist ein K.o.-Spiel für beide", sagte Berhalter und betonte: "Für uns ist es ein Fußballspiel gegen eine gute Mannschaft. Mehr nicht."

WM 2022: Wie sehen die Viertelfinals bei der WM 2022 aus?

Am 9. und 10. Dezember finden die Viertelfinals der WM 2022 statt. Hier geht es zum Spielplan.

Die Viertelfinals im Überblick:

9. Dezember:

16:00 Uhr: Kroatien vs. Brasilien - im Liveticker

20:00 Uhr: Niederlande vs. Argentinien - im Liveticker

10. Dezember:

16:00 Uhr: Marokko vs. Portugal - im Liveticker

20:00 Uhr: England vs. Frankreich - im Liveticker


In welchen Stadien findet die WM 2022 statt?

Bei der WM 2022 wird in acht Stadien gespielt, wobei vier davon in der Hauptstadt Doha stehen. Dabei wurden die Stadien komplett neu gebaut. Die meisten Stadien sollen nach der WM für gesellschaftliche Zwecke genutzt werden und nur einige für den Sport. Das größte Stadion ist das Lusail Iconic Stadion, welches mit 80.000 Plätzen auch das WM-Finale austragen wird. Die weiteren Stadien bieten Platz für 40.000 bis 60.000 Zuschauer.

Das sind die WM-Stadien 2022 Überblick:

Al-Bayt Stadium
Kapazität: 60.000 -Standort: Al-Khor - Fertigstellung: Neubau, Eröffnung 2020
Al-Rayyan Stadium
Kapazität: 40.000 - Standort: Al-Rayyan -Fertigstellung: Umbau, Wiedereröffnung 2019

Al-Thumama Stadium
Kapazität: 40.000 - Standort: Doha - Fertigstellung: Neubau, Eröffnung 2020

Al-Wakrah Stadium
Kapazität: 40.000 - Standort: Doha - Fertigstellung: Neubau, Eröffnung 2019

Khalifa International Stadium
Kapazität: 40.000 - Standort: Al-Rayyan - Fertigstellung: Umbau, Wiedereröffnung 2017

Ras Abu Aboud Stadium
Kapazität: 40.000 - Standort: Doha - Fertigstellung: Neubau, Eröffnung 2020

Qatar Foundation Stadium
Kapazität: 40.000 - Standort: Al-Rayyan - Fertigstellung: Neubau, Eröffnung 2020


Wann findet das WM-Finale in Katar statt?

Am 18. Dezember wird das Finale bei der Weltmeisterschaft 2022 in Katar ausgetragen. Anpfiff ist um 16 Uhr im Lusail Iconic Stadium.


Warum ist die WM 2022 im Winter?

Ursprünglich sollte die WM 2022 wie jede andere Weltmeisterschaft im Sommer ausgetragen werden. Durch die hohen Temperaturen im Gastgeberland Katar entschied die FIFA sich, dass die WM 2022 erstmals im Winter stattfindet. 


WM 2022 Katar

WM 2022 1/2 Finale

WM News