Klinsmann rechtfertigt sich für Iran-Aussagen - Bildquelle: imagoKlinsmann rechtfertigt sich für Iran-Aussagen © imago

Doha - Jürgen Klinsmann hat sich nach heftiger Kritik erneut für seine Bemerkungen über die iranische Fußball-Nationalmannschaft gerechtfertigt.

"Meine Kommentare zum Spiel Wales gegen Iran waren allein auf den Fußball bezogen", schrieb der Weltmeister von 1990 bei Twitter: "Leider wurde dies aus dem fußballerischen Kontext gerissen. Ich habe viele iranische Freunde und war immer voll des Lobes für die Menschen, ihre Kultur und ihre Geschichte."

Iran-Coach forderte Klinsmann-Rücktritt von FIFA-Amt

Der iranische Nationalcoach Carlos Queiroz hatte wie der iranische Verband FFIRI den Ex-Bundestrainer zuvor zum Rücktritt aus der Technical Study Group (TSG) des Weltverbandes FIFA aufgefordert und eine Entschuldigung verlangt.

Der 58-jährige Klinsmann hatte als Experte bei der "BBC" Aussagen über die iranische Mannschaft ("Das ist ihre Kultur") getroffen, die im Team von Queiroz nach dem 2:0-Erfolg gegen Wales empört aufgenommen wurden. Klinsmann hatte auch die Qualitäten von Queiroz infrage gestellt.

Bereits am Sonntag zeigte sich der 58-Jährige dann gesprächsbereit und kündigte den Versuch an, "die Dinge zu beruhigen". Klinsmann brachte zum Ausdruck, dass er "nie" Queiroz oder "die iranische Bank kritisiert",  sondern nur ihr "emotionales Verhalten" beschrieben habe, "das in gewisser Weise sogar bewundernswert" sei.

WM 2022: Wie sehen die Viertelfinals bei der WM 2022 aus?

Am 9. und 10. Dezember finden die Viertelfinals der WM 2022 statt. Hier geht es zum Spielplan.

Die Viertelfinals im Überblick:

9. Dezember:

16:00 Uhr: Kroatien vs. Brasilien - im Liveticker

20:00 Uhr: Niederlande vs. Argentinien - im Liveticker

10. Dezember:

16:00 Uhr: Marokko vs. Portugal - im Liveticker

20:00 Uhr: England vs. Frankreich - im Liveticker


In welchen Stadien findet die WM 2022 statt?

Bei der WM 2022 wird in acht Stadien gespielt, wobei vier davon in der Hauptstadt Doha stehen. Dabei wurden die Stadien komplett neu gebaut. Die meisten Stadien sollen nach der WM für gesellschaftliche Zwecke genutzt werden und nur einige für den Sport. Das größte Stadion ist das Lusail Iconic Stadion, welches mit 80.000 Plätzen auch das WM-Finale austragen wird. Die weiteren Stadien bieten Platz für 40.000 bis 60.000 Zuschauer.

Das sind die WM-Stadien 2022 Überblick:

Al-Bayt Stadium
Kapazität: 60.000 -Standort: Al-Khor - Fertigstellung: Neubau, Eröffnung 2020
Al-Rayyan Stadium
Kapazität: 40.000 - Standort: Al-Rayyan -Fertigstellung: Umbau, Wiedereröffnung 2019

Al-Thumama Stadium
Kapazität: 40.000 - Standort: Doha - Fertigstellung: Neubau, Eröffnung 2020

Al-Wakrah Stadium
Kapazität: 40.000 - Standort: Doha - Fertigstellung: Neubau, Eröffnung 2019

Khalifa International Stadium
Kapazität: 40.000 - Standort: Al-Rayyan - Fertigstellung: Umbau, Wiedereröffnung 2017

Ras Abu Aboud Stadium
Kapazität: 40.000 - Standort: Doha - Fertigstellung: Neubau, Eröffnung 2020

Qatar Foundation Stadium
Kapazität: 40.000 - Standort: Al-Rayyan - Fertigstellung: Neubau, Eröffnung 2020


Wann findet das WM-Finale in Katar statt?

Am 18. Dezember wird das Finale bei der Weltmeisterschaft 2022 in Katar ausgetragen. Anpfiff ist um 16 Uhr im Lusail Iconic Stadium.


Warum ist die WM 2022 im Winter?

Ursprünglich sollte die WM 2022 wie jede andere Weltmeisterschaft im Sommer ausgetragen werden. Durch die hohen Temperaturen im Gastgeberland Katar entschied die FIFA sich, dass die WM 2022 erstmals im Winter stattfindet. 


WM 2022 Katar

WM 2022 1/2 Finale

WM News