Der ägyptische Verbandspräsident Hani Abu Rida - Bildquelle: AFPSIDMOHAMED EL-SHAHEDDer ägyptische Verbandspräsident Hani Abu Rida © AFPSIDMOHAMED EL-SHAHED

Kairo - Ägypten traut sich die Durchführung der Fußball-WM 2030 mit 48 Mannschaften als alleiniger Gastgeber zu. "Ich denke, wir können das schaffen", sagte der ägyptische Verbandspräsident Hany Abo Rida am Rande des Afrika-Cups in Kairo.

Ägypten war im Januar kurzfristig für Kamerun als Gastgeber für das Turnier mit 24 Teams eingesprungen. Für die doppelte Teilnehmerzahl bei der WM in elf Jahren sieht Abo Rida "das einzige Problem in der Unterbringung." Man sei aber "in der Lage, eine internationale Veranstaltung zu organisieren", betonte der Verbandspräsident und fügte an: "Ägypten kann jetzt jeden nicht-afrikanischen Wettbewerb ausrichten."

Die WM 2022 in Katar wird noch mit 32 Mannschaften gespielt. Vier Jahre später in Kanada, Mexiko und den USA werden es erstmals 48 sein.

Du willst die wichtigsten Fußball-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp

Fußball-Bildergalerien

TOP Spiele International

Bundesliga 2019 / 2020 - 8. bis 11. Spieltag

TOP Spiele 8. Spieltag