Grande Nation trifft auf und mit Grandezza - Goalgetter Benzema - Bildquelle: SID-SID-AFPFRANCK FIFEGrande Nation trifft auf und mit Grandezza - Goalgetter Benzema © SID-SID-AFPFRANCK FIFE

Salvador da Bahia - MANN DES SPIELS: Karim Benzema. Er verschoss einen Elfmeter (32.) - aber das konnte er leicht verschmerzen. Legte zwei Tore auf, erzielte dann eines selbst (67.). Hat nun drei im WM-Turnier - wie Thomas Müller, Arjen Robben und Robben van Persie. Sein ganz später Versuch, die Spitze zu übernehmen, scheiterte: Schiri Kuipers pfiff ab, Benzema spielte einfach weiter und traf sogar noch - zu spät.

VERLIERER DES SPIELS: Die Schweiz, natürlich, aber auch Franck Ribéry. Die Equipe Tricolore brauchte ihn auch im zweiten Spiel nicht, und die Frage stellt sich zwangsläufig: Könnte die Abwesenheit des Bayern-Stars womöglich ein Grund für den unerwarteten Höhenflug sein?

JUBIÄUM DES SPIELS: Das 1:0 von Olivier Giroud. Es war das 100. WM-Tor für Frankreich. Tor Nummer eins, gefallen am 13. Juli 1930 bei Schneefall in Montevideo/Uruguay, war auch ein historisches: Lucien Laurent erzielte damals beim 4:1 gegen Mexiko den ersten Treffer überhaupt in der Geschichte der Fußball-Weltmeisterschaften.

LACHNUMMER DES SPIELS: Frankreichs Elfmeter. Okay, Elfmeter kann man mal verschießen. Benzema passierte jener Fauxpas, vor dem halt auch mal ein Champions-League-Sieger nicht verschont bleibt. Was danach aber Yohan Cabaye unterlief, war zum kollektiven An-die-Stirn-Klatschen: Statt den von Benaglio abgewehrten Ball ins so gut wie leere Tor zu schieben, knallte er ihn an die Latte.

ZAHL DES SPIELS: 0. Nach der Auswechslung von Steve von Bergen (Young Boys Bern) in der 9. Minute stand erstmals in der WM-Geschichte der Schweiz (10. Teilnahme!) kein einziger Eidgenosse auf dem Platz, der in seiner Heimat sein Geld verdient.

WAS NOCH ZU SAGEN WÄRE: "Ich bin sehr enttäuscht. Das war ein rabenschwarzer Abend." (Ottmar Hitzfeld)

Fußball-Bildergalerien

TOP Spiele International

Bundesliga 2019 / 2020

TOP SPIELE