2019 gewann Brasilien unter Tite die Copa America - Bildquelle: AFP/SID/NELSON ALMEIDA2019 gewann Brasilien unter Tite die Copa America © AFP/SID/NELSON ALMEIDA

Ar-Rayyan (SID) - Tite wird nach dem bitteren WM-Aus gegen Kroatien wie geplant sein Amt als brasilianischer Fußball-Nationaltrainer niederlegen. "Auch wenn es schwer ist, ich bleibe dabei: Das ist das Ende meiner Zeit mit der brasilianischen Nationalmannschaft", sagte der 61-Jährige nach dem 2:4 im Elfmeterschießen im Viertelfinale gegen Kroatien. "Wir sollten kein Drama daraus machen. Ich habe es lange angekündigt. Es gibt genug Leute, die mich ersetzen können."

Er sei "stolz" auf die Leistungen seiner Mannschaft in Katar. Für das unerwartet frühe Scheitern sei er der "Hauptverantwortliche", führte Tite aus: "Es geht nicht um Held oder Bösewicht - das ist Fußball, manchmal gewinnen wir, manchmal verlieren wir." Man müsse nun "willig sein, unsere Trauer zu teilen". Bereits im Februar hatte er seinen Rückzug zum Vertragsende am 31. Dezember angekündigt.

"Ich werde nicht lügen, ich werde nur bis zum Ende der WM bleiben", hatte er damals gesagt. 2016 übernahm er als Nationaltrainer die Nachfolge von Dunga und schaffte bei der Selecao nach Flavio Costa (1944 bis 1955) die zweitlängste Amtszeit. Bei Weltmeisterschaften scheiterte Tite mit der Mannschaft sowohl 2018 als auch 2022 im Viertelfinale, den einzigen Titel gab es 2019 bei der Copa America.

Gespräche mit potenziellen Nachfolge-Kandidaten will der brasilianische Verband erst ab Januar führen.

WM 2022: Wie sehen die Viertelfinals bei der WM 2022 aus?

Am 9. und 10. Dezember finden die Viertelfinals der WM 2022 statt. Hier geht es zum Spielplan.

Die Viertelfinals im Überblick:

9. Dezember:

16:00 Uhr: Kroatien vs. Brasilien - im Liveticker

20:00 Uhr: Niederlande vs. Argentinien - im Liveticker

10. Dezember:

16:00 Uhr: Marokko vs. Portugal - im Liveticker

20:00 Uhr: England vs. Frankreich - im Liveticker


In welchen Stadien findet die WM 2022 statt?

Bei der WM 2022 wird in acht Stadien gespielt, wobei vier davon in der Hauptstadt Doha stehen. Dabei wurden die Stadien komplett neu gebaut. Die meisten Stadien sollen nach der WM für gesellschaftliche Zwecke genutzt werden und nur einige für den Sport. Das größte Stadion ist das Lusail Iconic Stadion, welches mit 80.000 Plätzen auch das WM-Finale austragen wird. Die weiteren Stadien bieten Platz für 40.000 bis 60.000 Zuschauer.

Das sind die WM-Stadien 2022 Überblick:

Al-Bayt Stadium
Kapazität: 60.000 -Standort: Al-Khor - Fertigstellung: Neubau, Eröffnung 2020
Al-Rayyan Stadium
Kapazität: 40.000 - Standort: Al-Rayyan -Fertigstellung: Umbau, Wiedereröffnung 2019

Al-Thumama Stadium
Kapazität: 40.000 - Standort: Doha - Fertigstellung: Neubau, Eröffnung 2020

Al-Wakrah Stadium
Kapazität: 40.000 - Standort: Doha - Fertigstellung: Neubau, Eröffnung 2019

Khalifa International Stadium
Kapazität: 40.000 - Standort: Al-Rayyan - Fertigstellung: Umbau, Wiedereröffnung 2017

Ras Abu Aboud Stadium
Kapazität: 40.000 - Standort: Doha - Fertigstellung: Neubau, Eröffnung 2020

Qatar Foundation Stadium
Kapazität: 40.000 - Standort: Al-Rayyan - Fertigstellung: Neubau, Eröffnung 2020


Wann findet das WM-Finale in Katar statt?

Am 18. Dezember wird das Finale bei der Weltmeisterschaft 2022 in Katar ausgetragen. Anpfiff ist um 16 Uhr im Lusail Iconic Stadium.


Warum ist die WM 2022 im Winter?

Ursprünglich sollte die WM 2022 wie jede andere Weltmeisterschaft im Sommer ausgetragen werden. Durch die hohen Temperaturen im Gastgeberland Katar entschied die FIFA sich, dass die WM 2022 erstmals im Winter stattfindet. 


WM 2022 Katar

WM 2022 1/2 Finale

WM News