Feierte gelungenes Debüt für St. Pauli: James Lawrence - Bildquelle: Getty ImagesFeierte gelungenes Debüt für St. Pauli: James Lawrence © Getty Images

Hamburg - Nach seinem Traumdebüt sprudelten die Eindrücke nur so aus James Lawrence heraus. "Es war ein fantastisches Gefühl auf dem Platz. Die Fans haben das ganze Spiel über gesungen, in allen Ecken des Stadions", sagte der Neuzugang des FC St. Pauli, der gleich beim ersten Zweitligaauftritt zum Helden avancierte: "Genau so habe ich es mir vorgestellt. Ich wollte mein Bestes geben und der Mannschaft helfen zu gewinnen."

Lawrence war erst vier Tage vor dem 2:1 (0:0)-Erfolg gegen Holstein Kiel von RSC Anderlecht ausgeliehen worden und lieferte im Nordduell direkt das ganze Paket ab. Als Innenverteidiger strahlte der Waliser Sicherheit aus, im gegnerischen Strafraum brach er mit seinem Kopfballtreffer zur Führung (49.) den Bann. Christian Conteh (66.) erhöhte für den Gastgeber, Makana Baku (81.) sorgte noch für Spannung.

"Die Mannschaft hat die 100-Prozent-Grenze bis zum Gehtnichtmehr ausgehalten", sagte St. Paulis Trainer Jos Luhukay, der einräumte, dass Kiel in der zweiten Hälfte die bessere Mannschaft war. Doch jubeln durften am Ende die Kiezkicker um Lawrence. "Für ihn war es fantastisch", sagte Luhukay, der viel Erleichterung nach dem ersten Saisonsieg verspürte.

Deutlich unglücklicher verlief das Debüt für St. Paulis zweiten neuen Profi: Matthew Penney musst kurz vor dem Abpfiff mit Gelb-Rot vom Platz (90.+3).

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Notifications für Live-Events.

Hier geht es zum App-Store zum Download der ran App für iPad und iPhone.

Hier geht es zum Google-Play-Store zum Download der ran App für Android-Smartphones.

News-Ticker

Video-Tipps

NFL-Ergebnisse

Aktuelle Galerien