- Bildquelle: 2019 Getty Images © 2019 Getty Images

Köln - Der VfB Stuttgart hat die Tabellenführung in der 2. Fußball-Bundesliga am 7. Spieltag verteidigt, hatte gegen starke Kleeblätter aus Fürth aber viel Mühe. Der ungeschlagene Bundesliga-Absteiger hat nach einem durchaus glücklichen 2:0 (1:0) zwei Punkte Vorsprung auf Verfolger Arminia Bielefeld, die einen Kantersieg gegen wehen Wiesbaden feiern konnten.

Die ebenso noch ungeschlagenen Ostwestfalen gewannen beim sieglosen Schlusslicht SV Wehen Wiesbaden nach Rückstand 5:2 (3:1). Der VfL Bochum verpasste mit einem 1:1 (0:0) beim SV Sandhausen auch im zweiten Spiel unter dem neuen Trainer Thomas Reis den ersten Saisonsieg. Der 1. FC Nürnberg tritt nach einem 1:1 (1:1) gegen den Karlsruher SC, dem dritten Unentschieden in Serie, auf der Stelle. 

Didavi beschert dem VfB Traumstart

In Stuttgart erwischten die Gastgeber in einem intensiven Duell dank Daniel Didavi (2.) einen Traumstart. Doch dann erlitt der VfB gleich einen doppelten personellen Rückschlag: Gonzalo Castro (18.) und Torhüter Gregor Kobel (22.) mussten frühzeitig ersetzt werden. Fürth drängte auf den Ausgleich, aber Philipp Förster (82.) sorgte für die Entscheidung.

Johannes Geis (24.) traf für den FCN per Foulelfmeter. Doch die Abwehr der Franken zeigte sich wieder einmal anfällig: Der Ex-Nürnberger Manuel Stiefler (40.) erzielte den verdienten Ausgleich für den zunehmend mutigeren KSC.

Sandhäuser bestrafen ineffektive Bochumer

In Sandhausen machten die Bochumer zunächst viel zu wenig aus ihrer Überlegenheit. Nach einem Eckball war der Bann gebrochen, da Silvere Ganvoula (58.) zur ersten VfL-Führung in dieser Saison traf. Doch die brachte Bochum nicht über die Zeit: Der eingewechselte Aziz Bouhaddouz (88.) glich kurz vor Schluss noch aus.

Schlusslicht Wiesbaden bleibt sieglos

Die Wiesbadener brachte Manuel Schäffler (4.) frühzeitig in Führung. Der starke Arminia-Kapitän Fabian Klos (34./74.), Cebio Soukou (20.), Joan Edmundsson (43.) und Andreas Voglsammer (52.) sorgten für die nächste bittere Heimklatsche für den Aufsteiger. Erneut Schäffler (56.) verkürzte zwischenzeitlich für die Gastgeber, die nach einem Platzverweis gegen Benedikt Röcker in Unterzahl agierten. Voglsammer vergab den fälligen Foulelfmeter (79.).

Zum Auftakt des Spieltages am Freitagabend war Hannover 96 mit einem 2:1 (1:0) bei Holstein Kiel ein erster Schritt aus der Krise gelungen. Zudem setzte sich der 1. FC Heidenheim gegen Darmstadt 98 mit 1:0 (0:0) durch.

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Notifications für Live-Events.

Hier geht es zum App-Store zum Download der ran App für iPad und iPhone.

Hier geht es zum Google-Play-Store zum Download der ran App für Android-Smartphones

Aktuelle Tabelle

2. Bundesliga

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Hamburger SVHamburger SVHamburgHSV962121:71420
2VfB StuttgartVfB StuttgartStuttgartVFB1062215:10520
3Arminia BielefeldArminia BielefeldBielefeldDSC953120:11918
4Erzgebirge AueErzgebirge AueAueAUE1053218:16218
5Jahn RegensburgJahn RegensburgRegensburgREG1042418:14414
6SpVgg Greuther FürthSpVgg Greuther FürthGr. FürthSGF1042411:14-314
71. FC Heidenheim 18461. FC Heidenheim 1846HeidenheimHDH1034315:13213
8FC St. PauliFC St. PauliSt. PauliSTP1034314:13113
91. FC Nürnberg1. FC NürnbergNürnbergFCN1034318:18013
10Karlsruher SCKarlsruher SCKarlsruheKSC1034316:18-213
11SV SandhausenSV SandhausenSandhausenSVS1033410:11-112
12Hannover 96Hannover 96HannoverH961033410:14-412
13VfL OsnabrückVfL OsnabrückOsnabrückOSN1032510:9111
14Holstein KielHolstein KielHolstein KielKIE1032511:14-311
15SV Darmstadt 98SV Darmstadt 98DarmstadtD981025310:13-311
16VfL BochumVfL BochumBochumBOC1016319:22-39
17Dynamo DresdenDynamo DresdenDresdenSGD1023512:20-89
18SV Wehen WiesbadenSV Wehen WiesbadenSV WehenSWW1022613:24-118
  • Aufstieg
  • Relegation
  • Relegation
  • Abstieg