Fürth gewinnt in Osnabrück - Bildquelle: FIROFIROSIDFürth gewinnt in Osnabrück © FIROFIROSID

Osnabrück (SID) - Die SpVgg Greuther Fürth hat ihre Sieglosserie gestoppt und ist wieder auf den Aufstiegs-Relegationsplatz in der 2. Fußball-Bundesliga geklettert. Nach drei Spielen in Serie ohne Dreier siegte die Mannschaft von Trainer Stefan Leitl beim VfL Osnabrück verdient mit 1:0 (1:0). Der ehemalige Münchner und Stuttgarter Julian Green (38.) traf mit seinem sechsten Saisontor für die Gäste.

Für Osnabrück war es bereits die sechste Heimniederlage in Folge und die vierte Pleite in Serie. Mit 22 Punkten bleiben die Niedersachsen Elfter.

Die auswärtsstarken Fürther, die nur in einem der letzten 17 Liga-Gastspiele den Platz als Verlierer verlassen hatten, begannen mutig. Bei der ersten guten Möglichkeit köpfte Dickson Abiama über das Tor (15.). Der 22-jährige Nigerianer, der bis 2018 noch in der Kreisklasse gespielt hatte, feierte sein Startelfdebüt bei den Kleeblättern. 

Besser machte es Green kurz vor der Pause aus kurzer Distanz nach einer schönen Kombination. Wenig später (44.) traf der 25-Jährige den Innenpfosten. Auch nach dem Seitenwechsel war Fürth die bessere Mannschaft. Die besten Möglichkeiten hatte er auffällige Abiama. Erst schoss er über das Tor (57.), dann rettete die Latte für Osnabrück (70.).

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien