- Bildquelle: Imago Images © Imago Images

Köln - Der VfL Osnabrück wartet im Abstiegskampf der 2. Fußball-Bundesliga vergeblich auf den Befreiungsschlag.

Die Mannschaft von Trainer Markus Feldhoff kam am 30. Spieltag nach zuletzt drei Niederlagen zwar zu einem 2:2 (1:1) beim SC Paderborn, hängt damit aber weiter auf Relegationsplatz 16 fest.

Pröger schockt Osnabrück spät

Drei Zähler fehlen bis zum rettenden 15. Rang, schlimmer noch: Der SV Sandhausen auf Platz 17 liegt nur zwei Punkte zurück und hat drei Spiele weniger absolviert. Christian Santos (14.) und Marc Heider (84.) ließen die Gäste mit ihren Treffern hoffen, Dennis Srbeny (24.) und Kai Pröger (90.) glichen aber jeweils aus.

Mit 0:8 Toren aus den vergangenen drei Spielen war Osnabrück in die Begegnung gegangen, dann traf Santos fast aus dem Nichts per Abstauber. Der Treffer gab allerdings keine Sicherheit, es blieb ein einseitiges Spiel zugunsten der Paderborner. Eine der Chancen nutzte Srbeny per Kopf. Erst nach der Pause nahm der VfL aktiver am Spiel teil, kam zu Möglichkeiten und war dem Sieg am Ende ganz nah.

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

News-Ticker

Video-Tipps

NFL-Ergebnisse

Aktuelle Galerien