Niclas Ekberg trifft fünfmal ins Tor - Bildquelle: FIRO/FIRO/SID/Niclas Ekberg trifft fünfmal ins Tor © FIRO/FIRO/SID/

Köln (SID) - Handball-Rekordmeister THW Kiel hat sich trotz seiner schmerzlichen Ausfälle in der Champions League beim spanischen Spitzenklub FC Barcelona teuer verkauft, nach hartem Kampf aber seine vierte Niederlage im achten Spiel kassiert. Die Kieler mussten sich in Katalonien mit 24:26 (13:13) geschlagen geben und liegen mit nur zwei Siegen auf Platz fünf in der Achtergruppe B, der zur Play-off-Teilnahme reichen würde.

Gegen Barca, das mit sieben Siegen und einem Remis Gruppenerster ist, führte Kiel in der Schlussphase 23:22, kassierte dann aber vorentscheidend drei Gegentreffer in Serie. Für Kiel traf der Schwede Niclas Ekberg fünfmal, Barcelonas bester Werfer war der slowenische Rückraumstar Domen Makuc mit sechs Treffern.        

Die Kieler müssen bis weit ins neue Jahr auf Routinier Steffen Weinhold verzichten, der sich am Sonntag eine Kreuzbandverletzung zugezogen hatte. Beim Abschlusstraining für das Hinspiel gegen Barca in der vergangenen Woche hatte zudem Kiels Top-Torschütze Eric Johansson einen Mittelhandbruch erlitten, der ihn mehrere Wochen außer Gefecht setzt.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien