Rückschlag für Henk Groener und die DHB-Frauen - Bildquelle: AFPSIDSEBASTIEN BOZONRückschlag für Henk Groener und die DHB-Frauen © AFPSIDSEBASTIEN BOZON

Stuttgart (SID) - Die deutschen Handballerinnen haben vor dem Abflug zur Weltmeisterschaft nach Japan einen Dämpfer erlitten. Die Mannschaft von Bundestrainer Henk Groener verlor ihre Generalprobe am Donnerstag in Stuttgart 29:33 (16:17) gegen ehemaligen Europameister Montenegro. Kim Naidzinavicius, Alina Grijseels und Shenia Minevskaja waren mit fünf Treffern die besten Werferinnen der Auswahl des Deutschen Handballbundes (DHB). 

Am Freitagabend treten die DHB-Frauen aus Frankfurt die Reise in Richtung Japan an, wo am 30. November (7.00 Uhr MEZ/sportdeutschland.tv) in Yamaga mit dem Spiel gegen Panamerikameister Brasilien das WM-Turnier beginnt. Die weiteren deutschen Gruppengegner sind Außenseiter Australien, Handball-Großmacht Dänemark, Welt- und Europameister Frankreich sowie Asienmeister Südkorea. 

In Japan geht es für Deutschland auch um ein mögliches Olympia-Ticket: Um bei einem Qualifikationsturnier für Tokio 2020 dabei zu sein, muss der EM-Zehnte bei der WM eine Platzierung unter den ersten Sieben erreichen.

Nächste Sport Highlights

Champions League 2018 / 2019

DFB Pokal 2018 / 2019

IHF Handball WM 2019

Handball WM 2019

IHF WM 2019

Halbfinale

Video-Tipps