Spanien gewinnt gegen Russland - Halbfinale vor Augen - Bildquelle: AFP/SID/VLADIMIR SIMICEKSpanien gewinnt gegen Russland - Halbfinale vor Augen © AFP/SID/VLADIMIR SIMICEK

Bratislava (SID) - Handball-Europameister Spanien hat das Tor zum EM-Halbfinale weit aufgestoßen. Der Titelverteidiger gewann nach einem Kraftakt auch den Hauptrunden-Krimi gegen Russland 26:25 (12:11) und hat mit nun 6:0 Punkten beste Aussichten auf einen der vier Plätze für die Medaillenspiele in Budapest. 

Der Favorit tat sich am Freitag in Bratislava schwerer als erwartet. Russland hatte unmittelbar vor der Schlusssirene per Siebenmeter die Chance auf den Ausgleich, Igor Soroka warf den Ball jedoch an den Pfosten. Vor der Schlussphase hatte das Team vom früheren Bundesliga-Coach Velimir Petkovic 22:18 (41.) in Führung gelegen.

Agustin Casado Marcelo war mit sieben Toren erfolgreichster Werfer für den EM-Champion von 2018 und 2020, der tags zuvor die Auswahl des Deutschen Handballbundes (DHB) im ersten Spiel der zweiten Turnierphase klar besiegt hatte (29:23). Russland, das nun 2:4 Zähler auf dem Konto hat, ist am Dienstag (18.00 Uhr/ZDF) der letzte Hauptrundengegner des deutschen Teams.

Am Freitag trifft in der Hauptrundengruppe 2 außerdem Vizeweltmeister Schweden (2:2 Punkte) auf Schlusslicht Polen (0:4/18.00 Uhr). Deutschland tritt anschließend (20.30 Uhr/ZDF) ebenfalls in der slowakischen Hauptstadt gegen Norwegen (beide 2:2) an.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien