Die Niederländer gewinnen zum ersten Mal bei einer EM - Bildquelle: NTB ScanpixNTB ScanpixSIDOLE MARTIN WOLDDie Niederländer gewinnen zum ersten Mal bei einer EM © NTB ScanpixNTB ScanpixSIDOLE MARTIN WOLD

Trondheim - Sie feierten wie die Europameister, dabei freuten sie sich "nur" über ihren ersten Sieg überhaupt bei einer Handball-EM (Vom 10. bis 26. Januar live auf sportdeutschland.tv): Die Niederlande mit dem großartigen Regisseur Luc Steins gewannen in der deutschen Gruppe C gegen das höher eingeschätzte Lettland mit 32:24 (16:10) und wahrten damit vor ihrem letzten Gruppenspiel gegen Titelverteidiger Spanien die Chance auf das Erreichen der Hauptrunde. 

Mit ihrem wieselflinken Spiel, dem nur 1,72 m großen Steins im Aufbau und den gefährlichen Rückraumschützen Kay Smits (7 Tore) und Iso Sluijters (6) zogen die Oranjes den schwerfälligen Letten den Zahn und bewiesen, dass die viel diskutierte Aufstockung des Turniers von 16 auf 24 Teams durchaus Sinn machen kann. Die enge Deckung für Lettlands 2,15 m großen Linkshänder Dainis Kristopans klappte allerdings nicht immer, aus dem Rückraum, manchmal fast aus dem Stand, erzielte Kristopans sieben Tore.

Russland startet mit Niederlage in EM

Mit einer knappen 25:26 (13:14)-Niederlage gegen Ungarn in der Gruppe E startete Russland in die EM. Linkshänder Zsolt Balogh (7) für Ungarn und Dimitri Santalow für Russland (5) waren die besten Werfer ihrer Teams. In der Gruppe A zog Kroatien mit einem 31:23 (15:10) gegen Weißrussland in die Hauptrunde ein. Erfolgreichster Schütze der Partie war Weißrusslands Rechtsaußen Mikita Wailupau mit acht Toren, sechsmal traf Igor Karacic aus dem Rückraum für Kroatien.

Du willst die wichtigsten Sport-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

News-Ticker

Video-Tipps

NFL-Ergebnisse

NFL 2020 Playoffs

Aktuelle Galerien