Vor Hauptrunde: Weitere Coronafälle beim DHB-Team - Bildquelle: AFP/SID/VLADIMIR SIMICEKVor Hauptrunde: Weitere Coronafälle beim DHB-Team © AFP/SID/VLADIMIR SIMICEK

Bratislava - Die Zahl der Coronafälle in der deutschen Handball-Nationalmannschaft wächst unaufhörlich.

Wie der Deutsche Handballbund (DHB) am Tag vor dem ersten Hauptrundenspiel bei der Europameisterschaft gegen Titelverteidiger Spanien bekannt gab, gab es auf Basis der selbst veranlassten PCR-Tests vier weitere positive Befunde. Positiv getestet wurden Sebastian Heymann, Christoph Steinert, mit 17 Treffern der bisher erfolgreichste deutsche Werfer im Turnier, und Djibril M’Bengue sowie ein Mitglied des Funktionsteams. Die Betroffenen haben sich unverzüglich in ihren Einzelzimmern in Isolation begeben.

Damit steigt die Zahl der aktiven Fälle in der deutschen Mannschaft auf zwölf.

Nur zwölf Spieler beim Training

Am sogenannten "freiwilligen Training" in Bratislava am Nachmittag hatten nur zwölf Spieler teilgenommen. Neben dem genannten Trio fehlte auch der am Montagabend erst nachnominierte Kieler Rune Dahmke. Aktuell stehen dem DHB-Team für den Vergleich mit Europameister Spanien 13 Spieler zur Verfügung.

"Wir haben in den vergangenen Tagen gelernt, wie schnell sich die Lage ändern kann. Wir werden diese neue Lage gemeinsam bewerten müssen", sagt Mark Schober, der DHB-Vorstandsvorsitzende. Der DHB befindet sich sowohl mit der Mannschaft als auch mit der Handball-Bundesliga und dem europäischen Verband EHF im engen Austausch.

Du willst die wichtigsten Sport-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien