Wiederer ist zufrieden mit dem Verlauf der Handball-EM - Bildquelle: AFP/SID/ATTILA KISBENEDEKWiederer ist zufrieden mit dem Verlauf der Handball-EM © AFP/SID/ATTILA KISBENEDEK

Köln (SID) - Der Präsident der Europäischen Handball-Föderation (EHF), Michael Wiederer, ist trotz großer Corona-Sorgen zufrieden mit dem bisherigen Verlauf der Handball-EM in Ungarn und der Slowakei. Die Handhabungen mit dem Virus seien "uns gut gelungen, und so ziehe ich ein zufriedenstellendes Zwischenfazit bis hierher", sagte Wiederer der Handballwoche.

Die Virusvariante Omikron habe die Gastgeberländer "vor neue Herausforderungen gestellt und Überraschungen gebracht", sagte Wiederer: "Corona hat diese EURO beeinflusst, ja. Jedoch wird niemand am Ende sagen, die eine oder andere Mannschaft steht im Ranking nur dort wegen Corona." Der 66-Jährige ist überzeugt, dass "am Ende ein vernünftiges sportliches Ergebnis" steht.

Das Turnier wird von zahlreichen Corona-Fällen überschattet. Seit Beginn zählte die EHF bis dato mehr als 100 Infektionen bei Spielern und Betreuern. Allein im deutschen Team wurden bislang 15 Fälle gemeldet. Am Dienstag und Mittwoch stehen die letzten Hauptrundenpartien an. Die Halbfinals sind für Freitag angesetzt. Das Endspiel steigt am Sonntag um 18.00 Uhr.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien