Flensburger scheitern an Barcelona - Bildquelle: FIROFIROSIDFlensburger scheitern an Barcelona © FIROFIROSID

Flensburg (SID) - Der deutsche Handball-Vizemeister SG Flensburg-Handewitt hat zum Auftakt der Champions-League-Saison eine Niederlage kassiert. Gegen Titelverteidiger FC Barcelona unterlag die Mannschaft von Trainer Maik Machulla verdient mit 21:25 (10:13). Die SG, Königsklassen-Sieger von 2014, hatte trotz ihres überragenden Keepers Benjamin Buric (17 Paraden) nie Chancen auf den Heimsieg.

"Barcelona ist mit Abstand der Favorit auf den Titel", hatte Machulla vor der Partie gesagt - und sein Team hatte von Beginn an Probleme mit dem variablen Offensivspiel des spanischen Starensembles. Die Flensburger lagen früh mit drei Toren zurück und schafften es zu keiner Zeit, das Spiel auszugleichen. Beim 18:22 (55.) war die Partie entschieden.

Am Mittwoch hatte der THW Kiel sein Auftaktmatch gegen den belarussischen Verein Meschkow Brest mit 33:30 gewonnen. Am Sonntag treffen beide Vereine im prestigeträchtigen Nordderby aufeinander.

Die Flensburger treffen in der Gruppe B noch auf weitere Hochkaräter und messen sich unter anderem mit Paris St. Germain und Vive Kielce, dem Team von Nationaltorhüter Andreas Wolff. Die beiden besten Mannschaften jeder Achtergruppe qualifizieren sich direkt für das Viertelfinale.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien