Gudmundsson (v.) feiert sein Debüt bei MT Melsungen - Bildquelle: AFPSIDJONATHAN NACKSTRANDGudmundsson (v.) feiert sein Debüt bei MT Melsungen © AFPSIDJONATHAN NACKSTRAND

Köln - Gelungenes Debüt für Gudmundur Gudmundsson, Blamage für die Füchse Berlin: Der neue Trainer des Handball-Bundesligisten MT Melsungen hat die Hessen beim 28:25 (15:12) gegen den Bergischen HC nach zuletzt vier Pflichtspielen ohne Erfolg wieder zu einem Sieg geführt. Die MT behält die europäischen Plätze als Siebter damit zumindest im Auge. 

Die fünftplatzierten Füchse, die sich am Donnerstagabend beim 30:32 (12:14) gegen das zuletzt 16-mal in Folge unterlegene Schlusslicht HSG Nordhorn-Lingen als Aufbaugegner erwiesen, sind vier Punkte entfernt. Zuvor hatte Nordhorn am 5. Oktober gegen den SC DHfK Leipzig gewonnen.

Für Melsungen, das sich am Dienstag von Coach Heiko Grimm getrennt hatte, war Nationalspieler Kai Häfner mit fünf Treffern der beste Werfer. Bei Nordhorn überragte Robert Weber mit 14 Toren. 

Der SC Magdeburg schob sich durch das 34:32 (18:16) bei HBW Balingen-Weilstetten auf den dritten Rang vor. Zudem feierten die Eulen Ludwigshafen durch das 27:23 (12:11) beim HC Erlangen einen wichtigen Sieg im Kampf um den Klassenerhalt. Außerdem schlug der TBV Lemgo die HSG Wetzlar mit 32:27 (14:14).

Du willst die wichtigsten Sport-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

News-Ticker

Video-Tipps

NFL-Ergebnisse

Aktuelle Galerien