Augsburg ehrt Handballer Wunderlich mit eigener Straße - Bildquelle: PIXATHLONPIXATHLONSIDAugsburg ehrt Handballer Wunderlich mit eigener Straße © PIXATHLONPIXATHLONSID

Köln (SID) - Der verstorbene deutsche Ausnahme-Handballer Erhard Wunderlich wird in seiner Geburtsstadt Augsburg mit einer eigenen Straße geehrt. Die Zufahrt zur Augsburger Sporthalle, die bereits seinen Namen trägt, wird nach dem Weltmeister von 1978 in "Erhard-Wunderlich-Allee" benannt. Das bestätigte ein Sprecher der Stadt der Augsburger Allgemeinen. Bei einem Festakt am 14. Februar soll die Straße den neuen Namen erhalten.

Wunderlich war 1999 zum Handballer des Jahrhunderts in Deutschland ausgezeichnet worden. Während seiner aktiven Karriere feierte der 140-malige Nationalspieler, der unter anderem für den VfL Gummersbach und den FC Barcelona gespielt hatte, zahlreiche Erfolge. Neben dem WM-Titel hatte er mit der Nationalmannschaft 1984 Olympia-Silber geholt. Im Oktober 2012 starb er im Alter von 55 Jahren an den Folgen einer Hautkrebserkrankung.

News-Ticker

Video-Tipps

NFL-Ergebnisse

NFL 2020 Playoffs

Aktuelle Galerien