Rhein-Neckar Löwen verpassen den Sieg gegen Leipzig - Bildquelle: FIRO/FIRO/SID/Rhein-Neckar Löwen verpassen den Sieg gegen Leipzig © FIRO/FIRO/SID/

Köln (SID) - Der frühere Handballmeister Rhein-Neckar Löwen kommt in der Bundesliga weiter nicht in Fahrt. In einer Nachholpartie des 7. Spieltags kamen die Mannheimer gegen DHfK Leipzig nicht über ein 28:28 (14:13) hinaus. Den Ausgleichstreffer gegen den Tabellennachbarn kassierten die Löwen mit der Schlusssirene, die Bilanz ist mit 12:12 Punkten und Rang zwölf dürftig.

Das ursprünglich für Mitte Oktober angesetzte Heimspiel gegen die Sachsen war wegen mehrerer Coronafälle bei den Löwen verschoben worden. Bereits am Donnerstag (19.05 Uhr/Sky) sind die Mannheimer wieder in der Liga bei der MT Melsungen gefordert.

Im zweiten Spiel des Tages fuhr die HSG Wetzlar ein souveränes 27:17 (12:5) beim Bergischen HC ein und kletterte auf Tabellenplatz fünf (13:11 Punkte).

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien