Routinier Zeitz wechselt nach Minden - Bildquelle: AFPSIDDANIEL SANNUM LAUTENRoutinier Zeitz wechselt nach Minden © AFPSIDDANIEL SANNUM LAUTEN

Köln (SID) - Der langjährige Nationalspieler Christian Zeitz bleibt der Handball-Bundesliga erhalten. Der Weltmeister von 2007 unterschrieb für zwei Jahre beim zweimaligen deutschen Meister GWD Minden. Der 39-Jährige war erst im Februar überraschend vom Drittligisten SG Nußloch zum Erstligisten TVB Stuttgart gewechselt.

"Ich will der Mannschaft helfen, in dieser Saison gut abzuschneiden und am besten nichts mit den Abstiegsrängen zu tun zu haben", sagte Zeitz. Der Rückraumspieler wird erst in der ersten Oktoberwoche zur Mannschaft stoßen, da er noch seine B-Lizenz-Ausbildung absolviert. "Ich bin dem Verein dankbar, dass ich die Möglichkeit habe, zunächst den Trainerlehrgang wie geplant abzuschließen", sagt er.

In Minden trifft Zeitz auf Carsten Lichtlein, mit dem er 2007 Weltmeister geworden war. "Carsten Lichtlein und ich möchten unsere Erfahrung an die jüngeren Spieler weitergeben", sagte Zeitz. Darauf setzt auch Mindens Geschäftsführer Sport, Frank von Behren: "In den Gesprächen habe ich gemerkt, dass er hoch motiviert ist, noch zwei Jahre auf Top-Niveau zu spielen."

Von 2003 bis 2014 und von 2016 bis 2018 hatte Zeitz für den THW Kiel gespielt. Dort erzielte der Linkshänder in 399 Bundesliga-Einsätzen 1161 Tore. Zwischenzeitlich war der gebürtige Heidelberger für den ungarischen Rekordmeister MKB Veszprem aktiv. Zeitz, neunmal Meister und dreimal Champions-League-Sieger, absolvierte 166 Spiele für die deutsche Nationalmannschaft (458 Tore).

News-Ticker

Video-Tipps

NFL-Ergebnisse

Aktuelle Galerien