Corona-Ausbruch bei den Rhein-Neckar Löwen - Bildquelle: RHEIN NECKAR LÖWEN/RHEIN NECKAR LÖWEN/RHEIN NECKAR LÖWEN/Corona-Ausbruch bei den Rhein-Neckar Löwen © RHEIN NECKAR LÖWEN/RHEIN NECKAR LÖWEN/RHEIN NECKAR LÖWEN/

Mannheim (SID) - Corona-Ausbruch beim Handball-Bundesligisten Rhein-Neckar Löwen: Wie die Mannheimer am Donnerstag mitteilten, muss das für Samstag angesetzte Heimspiel gegen den SC DHfK Leipzig kurzfristig verschoben werden. Bei einer routinemäßigen Corona-Testung am vergangenen Montag seien zwei Spieler der Löwen positiv auf das Virus getestet worden, Nachtestungen hätten weitere Fälle innerhalb der Mannschaft ergeben. 

Die betroffenen Spieler sind nach Angaben der Löwen alle vollständig geimpft und haben keine bis schwache Symptome. Die Namen der betroffenen Profis wurden nicht genannt.

Über den neuen Spieltermin will der zweimalige deutsche Meister um den ehemaligen Nationalmannschaftskapitän Uwe Gensheimer nach Rücksprache mit der Handball Bundesliga (HBL) und Medienpartner Sky kurzfristig informieren.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien