Duvnjak und Co. erreichten das Finale der Klub-WM - Bildquelle: PIXATHLONPIXATHLONSIDDuvnjak und Co. erreichten das Finale der Klub-WM © PIXATHLONPIXATHLONSID

Köln (SID) - Der deutsche Handball-Rekordmeister THW Kiel hat bei der inoffiziellen Klub-WM das Finale erreicht und ist noch einen Sieg vom erhofften "Wüsten-Jackpot" entfernt. Das Team von Trainer Filip Jicha setzte sich in Dammam/Saudi-Arabien nach einer starken Leistung 34:30 (19:17) gegen den Champions-League-Sieger HC Vardar Skopje aus Mazedonien mit dem Deutschen Christian Dissinger durch. Bester Werfer der Kieler war Nykola Bilyk mit neun Treffern. 

Im Finale am Samstag treffen die Kieler auf den Gewinner des zweiten Halbfinals zwischen dem Titelverteidiger und Rekordsieger FC Barcelona sowie Gastgeber Al Wehda. Der Sieger des Turniers erhält eine Siegprämie von 400.000 Dollar (rund 358.000 Euro). Für den zweiten Platz gibt es 250.000 Dollar (225.000 Euro), der Drittplatzierte bekommt 150.000 Dollar (135.000 Euro). 

Die Zebras haben als EHF-Cup-Sieger vom Weltverband IHF eine Wildcard für das Turnier erhalten. Insgesamt sind zehn Teams am Start.

Nächste Sport Highlights

Champions League 2018 / 2019

DFB Pokal 2018 / 2019

IHF Handball WM 2019

Handball WM 2019

IHF WM 2019

Halbfinale

Video-Tipps