Der Boston-Marathon wurde erstmals abgesagt - Bildquelle: AFPGETTY SIDTim BradburyDer Boston-Marathon wurde erstmals abgesagt © AFPGETTY SIDTim Bradbury

Boston/München - Der traditionsreiche Boston-Marathon ist aufgrund der unvorhersehbaren Corona-Pandemie erstmals in seiner 124-jährigen Geschichte abgesagt worden. Das gaben die Veranstalter am Donnerstag bekannt. "Es gibt keine Möglichkeit, das übliche Rennformat durchzuführen, ohne eine große Anzahl von Menschen nahe zusammenzubringen", sagte Bostons Bürgermeister Marty Walsh.

Der ursprünglich für den 24. April angesetzte Marathon war Mitte März zunächst auf den 14. September verschoben worden. Die Veranstaltung später im Jahr nachzuholen, sei allerdings weder verantwortungsbewusst noch realistisch, erklärte Walsh nun. Stattdessen solle es möglich sein, an einem virtuelle Boston-Marathon teilzunehmen, teilten die Organisatoren mit. 

Der Marathon in Boston wurde bislang seit 1897 jedes Jahr ausgetragen. Die beiden anderen großen Marathonläufe in den USA - in Chicago am 11. Oktober und in New York am 1. November - stehen weiterhin auf dem Kalender.

Du willst die wichtigsten Sport-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.