Der Adelstitel des Aston-Martin-Fahrers Ferdinand von Habsburg sorgt für Ärg... - Bildquelle: GettyDer Adelstitel des Aston-Martin-Fahrers Ferdinand von Habsburg sorgt für Ärger zwischen der DTM und dem ORF. © Getty

München/Zolder - Die DTM gilt als eine der härtesten Rennserien, die der Motorsport zu bieten hat. Auf der Strecke schenken sich die Fahrer nichts. Außerhalb des Rennbetriebs müssen sie sich aber bisweilen in Verzicht üben – also zumindest einer von ihnen. Denn kurz vor dem Rennen der DTM im belgischen Zolder (am Samstag ab 13:00 Uhr live in SAT.1) gibt es kuriosen Ärger um Aston-Martin-Pilot Ferdinand von Habsburg – also besser gesagt nicht um seine Person, sondern viel mehr um seinen Namen.

Ferdinand von Habsburg ist nämlich – wie sein Name bereits vermuten lässt – von adliger Abstammung. Soweit kein Problem, sollte man meinen. Der ORF allerdings sieht darin eine recht große Problematik. Denn der Fernsehsender ist für die Übertragung der Rennserie in Österreich zuständig. Und im Nachbarland Deutschlands gilt das sogenannte Adelsaufhebungsgesetz.

Seit 1919 bedeutet dies, dass die Nutzung von Adelszeichen wie "von" verboten sind. Deshalb möchte der ORF bei der Übertragung der Rennen auch in den TV-Einblendungen auf den Adelstitel von Habsburgs verzichten. Die DTM allerdings bleibt hart und widerspricht diesem Wunsch.

von Habsburg will Leistung sprechen lassen

Dementsprechend muss der österreichische TV-Sender die Namen so einblenden, wie sie vom Team zum Rennen gemeldet wurden. Im Live-Kommentar wird allerdings auf das Brückenwort im Namen des Aston-Martin-Piloten verzichtet.

Rennfahrer Ferdinand von Habsburg selber nimmt die Posse um seinen Namen gelassen. Gegenüber der "Bild" sagte der Urenkel des letzten Kaisers von Österreich: "Dieses ‚von‘ ist mir nicht so wichtig. Ferdinand von Habsburg fährt genauso schnell wie Ferdinand Habsburg."

Die DTM live!

SAT.1 und ran.de übertragen die DTM-Rennen live und exklusiv.

ranRacing überträgt Samstag ab 10.20 Uhr und Sonntag ab 10.10 Uhr die Qualifyings zu den beiden Rennen im Livestream auf ran.de und auf Facebook.

Die DTM-Übertragung der Rennen in SAT.1 beginnt in Zolder an beiden Tagen um 13 Uhr, die Rennen um 13.30 Uhr. Kommentator ist Eddie Mielke. Moderatoren sind Andrea Kaiser und Matthias Killing.

Du willst die wichtigsten Motorsport-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren kostenlosen WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp

Motorsport 2018 / 2019