Kommt Pietro Fittipaldi in die DTM? - Bildquelle: 2019 Getty ImagesKommt Pietro Fittipaldi in die DTM? © 2019 Getty Images

WRT kann auf ein Happy End hoffen. Und was für eines! Denn das Audi-Kundenteam hat für die anstehenden Testfahrten auf dem Lausitzring (15. bis 18. April) einen zweiten Fahrer gefunden.

Teamchef Vincent Vosse bestätigte im Gespräch mit ran.de, dass Pietro Fittipaldi im Audi RS 5 DTM sitzen wird. Der Enkel des zweimaligen Formel-1-Weltmeisters Emerson Fittipaldi.

Aber: Das bedeutet noch nicht, dass der Testfahrer für das Formel-1-Team Haas auch die Saison in der DTM bestreiten wird.

Erst einmal nur für den Test

"Das ist erst einmal nur für den Test. Wir schauen, dass wir in der kommenden Woche unsere Situation für die anstehende Saison klären", sagte Vosse. Er ist aber optimistisch, dass er seinen zweiten Boliden mit dem Brasilianer besetzen kann.

WRT, das 2019 zwei Audi RS 5 DTM einsetzen wird, hatte im März den Südafrikaner Jonathan Aberdein als ersten Fahrer offiziell verkündet. Die Suche nach einem zweiten Piloten gestaltete sich hingegen schwierig, da Kundenteams wie WRT auch auf ein gewisses Sponsoren-Paket der Fahrer angewiesen sind. Zwischen fünf und sechs Millionen Euro soll eine DTM-Saison mit zwei Autos kosten. Von Audi gibt es in erster Linie Unterstützung mit (gleichwertigem) Material.

Was passiert, wenn es zu keiner Einigung mit Fittipaldi kommt? Darüber will Vosse gar nicht groß nachdenken. Er setzt auf den 22-Jährigen. "Im Moment tun wir alles, einen zweiten Fahrer ins Auto zu bekommen. Ich hoffe, dass wir es nächste Woche tatsächlich verkünden können."

Was WRT bei der Cockpit-Besetzung zurückwarf, ist die kurzfristige Absage von Ferdinand Habsburg. Der Österreicher war Anfang Dezember für den Young-Driver-Test, an dem WRT mit einem Vorjahres-Audi teilnahm, vorgesehen, sagte aber kurzfristig ab, um dann im Mercedes zu sitzen und für HWA zu testen. Der Hintergrund ist klar: HWA arbeitet nach dem Mercedes-Ausstieg mit Aston Martin zusammen, Habsburg wird 2019 dann auch im von R-Motorsport eingesetzten Aston Martin Vantage sitzen.

Man hört heraus, dass Vosse die Absage immer noch wurmt. Der Belgier will das jedoch hinter sich lassen. Den Rest erledigen die Anwälte, da es offenbar schriftliche Vereinbarungen zwischen beiden Parteien gab. "Es ist, wie es ist. Wir wollen aber nicht zurückschauen, sondern uns auf die Tests fokussieren", erklärte er. Denn klar: Für WRT ist es der erste Test mit dem neuen Auto und zugleich auch die Generalprobe. "Wir haben eine Menge Arbeit vor uns, weshalb die Tests sehr wichtig für uns sein werden", so Vosse.

Pietro Fittipaldi, Sohn von Emerson Fittipaldis Tochter Juliane, gewann 2017 die World Series Formula V8 3.5. Im Mai 2018 zog sich der in Miami geborene Fittipaldi bei einem Unfall in Spa-Francorchamps Beinbrüche zu und musste seine Saison unterbrechen. Zuletzt in Bahrain saß er in seiner Rolle als Formel-1-Testfahrer im aktuellen Haas-Renner.

SAT.1 und ran.de übertragen die DTM-Rennen live und exklusiv

Du willst die wichtigsten Motorsport-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren WhatsApp-Service ein.

Motorsport-Galerien

Motorsport 2018 / 2019