René Rast. - Bildquelle: imago images / Kr‰lingRené Rast. © imago images / Kr‰ling

Fuji - Hoffnungsvoller Auftakt für die DTM-Piloten beim "Super GT x DTM Dream Race" in Japan. DTM-Champion Rene Rast fuhr im zweiten freien Training am schnellsten. Hinter ihm erreichte Audi-Markenkollege Loic Duval den zweiten Rang und komplettierte das gute Ergebnis für den Autobauer aus Ingolstadt. Im ersten freien Training war Mike Rockenfeller auf Platz 4 der beste DTM-Pilot, ebenfalls in einem Audi.

In der ersten Trainings-Session lagen drei Super-GT-Boliden auf den ersten Plätzen: Jann Mardenborough im Nissan GT-R vor Nick Cassidy im Lexus LC 500 und Koudai Tsukakoshi im Honda NSX-GT.

Die Piloten hatten mit starkem Regen und Nebel zu kämpfen, was zu einigen Drehern und Abflügen führte. Am härtesten erwischte es Ex-Indy-Car-Fahrer Hideki Mutoh im Motul-Mugen-Honda NSX-GT. Er schlug während des ersten Trainings heftig in die Leitplanken ein und sorgte für einen Totalschaden an seinem Auto. Mutoh selbst konnte unverletzt aussteigen.

Die Rennen finden am 23. und 24. November statt – jeweils ab 6:25 Uhr live in SAT.1 und auf ran.de.

Ein gemeinsames Rennen mit DTM- und Super-GT-Autos ist möglich, weil sich beide Serien auf gemeinsame technische Standards geeinigt haben (Class-1-Reglement).

Du willst die wichtigsten Sport-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Notifications für Live-Events. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien