Audi-Pilot Rene Rast konnte sich vorzeitig den DTM-Titel sichern. - Bildquelle: Audi Communications Motorsport/Michael KunkelAudi-Pilot Rene Rast konnte sich vorzeitig den DTM-Titel sichern. © Audi Communications Motorsport/Michael Kunkel

Fuji/München - Das gemeinsame "Dream Race" der DTM und der japanischen Super-GT-Meisterschaft wird am 23. und 24. November 2019 im japanisch Fuji ausgetragen. 

Audi gab für dieses Motorsport-Event nun die Fahrerbesetzung bekannt. Mit Rene Rast, Mike Rockenfeller, Loic Duval und Benoit Treluyer starten je zwei DTM-Champions sowie zwei Japan-Experten für Audi. 

Japan-Debüt für DTM-Champions Rast und Rockenfeller

Der frischgebackene DTM-Champion Rast wird in einem einen Audi RS 5 DTM in Fuji an den Start gehen - eine Premiere für den 32-Jährigen: "Ich war noch nie in Japan und bin gespannt, was dort auf uns zukommt - das wird mit Sicherheit ein cooler Event. Die Strecke in Fuji hat eine brutal lange Gerade. Speziell im letzten Teil ist sie sehr technisch. Die Kurvenradien sind alle sehr lang. Das wird interessant, vor allem das Thema Reifenverschleiß."

Was für Rast als Japan-Debütant zutrifft, gilt ebenso für den früheren DTM-Champion Rockenfeller. Der Deutsche fuhr zuvor ebenfalls noch nie in Japan. "Ich freue mich generell darauf, in Japan zu fahren. Das habe ich in meiner Karriere noch nicht gemacht. Ich habe viel Gutes über das Land, die Rennserie und die Fankultur dort gehört", erklärte Rockenfeller, der in Fuji zum Audi Sport Team Abt Sportsline zurückkehrt.

Heimrennen für Duval

Während für Rast und Rockenfeller Japan als Austragungsort eines Rennens Neuland bedeutet, ist es für den Franzosen Loic Duval mehr oder weniger ein Heimspiel. Duval lebte einst für sieben Jahre in Japans Hauptstadt Tokio und hat aus dieser Zeit noch viele Fans. "Ich hatte dort eine fantastische Zeit und freue mich darauf, wieder in Japan zu fahren", erklärte Duval, der 2010 den Super-GT-Titel gewann.

Duvals Landsmann Treluyer ist in Japan ebenfalls ein Publikumsliebling. Er gewann 2006 den Titel in der Formel Nippon und triumphierte zwei Jahre später auch noch in der Super-GT-Meisterschaft. "Mit dem Einsatz in Fuji geht für mich ein Traum in Erfüllung", zeigte sich Treluyer voller Vorfreude auf die Renntage in Fuji, "es kommen jene beiden Elemente zusammen, denen ich die größten Erfolge meiner Karriere zu verdanken habe: Japan und Audi."

Beim "Dream Race" in Japan tritt Audi gegen Werksteams von BMW, Honda, Lexus und Nissan an. Geplant sind beim Kräftemessen der besten Teams aus Asien und Europa zwei Rennen im Format der DTM.

Du willst die wichtigsten Sport-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Notifications für Live-Events.

Hier geht es zum App-Store zum Download der ran App für iPad und iPhone.

Hier geht es zum Google-Play-Store zum Download der ran App für Android-Smartphones.