München - Mit reichlich Spektakel ist die Extreme E in das erste Wochenende der neuen Rennserie in Saudi-Arabien (So., ab 12 Uhr live auf ProSieben MAXX und ran.de) gestartet.

Bei der Bestzeit von Rosberg Xtreme Racing legten Stephane Sarrazin vom Veloce Racing Team und Claudia Hürtgen vom Abt Cupra XE jeweils einen spektakulären Überschlag hin. Sowohl die Deutsche als auch der der Franzose blieben verletzungsfrei, Hürtgen mit dem heftigeren Überschlag verließ auf eigenen Füßen den Unfallplatz.

"Claudia geht es gut. Sie ist zurück, war auch die ganze Zeit ansprechbar, konnte bloß nicht antworten, weil der Funk ausgefallen war", sagte Team Abt-Pressesprecher Mark Schneider. "Sie könnte im 2. Qualifying fahren, das Problem ist nur, dass das Auto ziemlich Schrott ist. Heute werden wir wahrscheinlich nicht mehr fahren können."

Für Aufsehen sorgte auch Catie Munnings. Die Britin übernahm im Andretti United Extreme E das Cockpit von Timmy Hansen, ein platter Reifen kostete das Duo eine bessere Zeit. Kurz nach dem Fahrerwechsel kam es zum Reifenschaden, dennoch gelang es Munnings, das Rallye-E-Auto die verbleibende Runde über den Kurs zu pilotieren und ins Ziel zu bringen.

Rosberg vor Hamilton

Hinter Molly Taylor und Johan Kristoffersson vom Rosberg Xtreme Racing Team, die in 10:43,565 Minuten den Kurs umrundeten platzierten sich Sebastien Loeb und Cristina Gutierrez vom X44 Team, dem von Lewis Hamilton. Das spanisch-französische Duo benötigte 10:48,067 Minuten für den Umlauf.

Enttäuschung gab es bei Jenson Button. Der ehemalige Formel 1-Pilot beendete mit seiner Partnerin Mikaela Ahlin-Kottulinskiy aus Schweden das Qualifying mit der schlechtesten Zeit von 12:22,426 Minuten.

Das zweite Qualifying startet um 13 Uhr im Livestream auf ran.de.

Alle News aus der Welt des Motorsports gibt es nun auf unserem neuen Instagram-Kanal ran__racing.

Du willst die wichtigsten Motorsport-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.