Das Formel-E-Team NIO hat einen neuen Fahrer gefunden: Der bisherige Formel-... - Bildquelle: Motorsport ImagesDas Formel-E-Team NIO hat einen neuen Fahrer gefunden: Der bisherige Formel-2-Pilot Daniel Ticktum wird 2022 Teamkollege von Oliver Turvey. © Motorsport Images

München - Daniel Ticktum wechselt von der Formel 2 in die Formel E zum Team NIO. Wie der chinesische Rennstall am Donnerstag bekanntgab, wird der Brite in der Saison 2022 Teamkollege von Oliver Turvey.

Ticktum ersetzt damit den bisherigen Fahrer Tom Blomqvist, der sich 2022 auf sein Programm in der nordamerikanischen Sportwagenserie IMSA konzentrieren will.

Ticktum freut sich über "ziemlich große Herausforderung"

"Ich freue mich sehr, für NIO zu fahren", sagt Ticktum. "Es wird eine ziemlich große Herausforderung, denn ich hatte nicht viel Zeit, mich auf den Test nächste Woche vorzubereiten, und die Formel E ist kompliziert."

Beim offiziellen Vorsaison-Test in der nächsten Woche (29. November bis 2. Dezember) im spanischen Valencia wird Ticktum das Auto von NIO zum ersten Mal fahren. Allerdings nur an zwei der drei Testtage.

Am 2. Dezember übernimmt Ersatzfahrer Adam Carroll das Cockpit, weil Ticktum dann nach Dschidda in Saudia-Arabien reist, wo am nächsten Wochenende die Saisonrennen 19 bis 21 der Formel-2-Saison 2021 stattfinden.

Ticktum in der Formel-2-Meisterschaft gut im Rennen

In der Nachwuchsserie der Formel 1 ging Ticktum seit 2020 regulär an den Start. Bisher hat er drei Rennsiege auf seinem Konto, in der Meisterschaftswertung der Saison 2021 belegt er sechs Rennen vor dem Saisonende mit 49 Punkten Rückstand auf Tabellenführer Oscar Piastri Rang vier.

Ticktum gilt als herausragendes Talent, welches sich aber immer wieder selbst im Wege steht. In der britischen Formel 4 hatte er sich nach einer absichtlichen Kollision hinter dem Safety-Car eine lange Rennsperre eingefangen.

Mit zwei Siegen beim Formel-3-Grand-Prix von Macau brachte er seine Karriere wieder in Schwung und wurde in das Nachwuchsprogramm von Red Bull aufgenommen. Doch dort wurde er ebenso wie später aus dem Nachwuchskader des Formel-1-Teams Williams aufgrund von Fehltritten entlassen.

NIO war in den vergangenen drei Jahren jeweils Schlusslicht

Mit NIO wechselt Ticktum nun zu einem Formel-E-Rennstall, der in den vergangenen drei Saisons jeweils den letzten Platz in der Teamwertung belegt hat. Dennoch bemüht sich Ticktum um Zuversicht.

"Ich hatte diese Woche ein paar tolle Tage mit dem Team in Silverstone, und hoffentlich können wir versuchen, in der nächsten Saison Fortschritte zu machen und im Feld weiter nach vorne zu kommen", sagt er.

Du willst die wichtigsten Motorsport-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.