München/Riad – Edoardo Mortara war am Ende einfach nur glücklich. Auch wenn er auf das zweite Saisonrennen der Formel E in Saudi-Arabien verzichten muss.

Der Venturi-Pilot war im dritten Training mit seinem Venturi mit vollem Tempo frontal in einen Reifenstapel gerauscht. "Einer der erschreckendsten Momente meines Lebens", stellte er klar.

Crash mit 50G

Mortara hatte starke Rückenschmerzen, ist aber sonst gesund. Er war zwischenzeitlich zum Check in ein Krankenhaus gebracht worden und kehrte rechtzeitig zum Rennen an die Strecke zurück, wird aber nicht dabei sein.

"Der Crash war heftig, das waren ungefähr 50G. Ich bin dankbar, dass ich hier bin. Ich kann leider nicht starten, aber es ist gut, dass ich hier stehe", sagte Mortara im Interview mit Matthias Killing.

Am Freitag im ersten Lauf war Mortara noch Zweiter geworden. Er will beim nächsten Rennwochenende am 10. April in Rom (live in SAT1. und auf ran.de) wieder dabei sein.

Du willst die wichtigsten Motorsport-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.