Dem F1-Debüt in Vietnam droht offenbar keine Absage - Bildquelle: AFPSIDNHAC NGUYENDem F1-Debüt in Vietnam droht offenbar keine Absage © AFPSIDNHAC NGUYEN

Köln - Im Gegensatz zum Großen Preis von China droht dem Debüt der Formel 1 am 5. April in Vietnam offenbar keine Absage wegen des weiter grassierenden Coronavirus. Zwei Tage nach der Verlegung des vierten Saisonrennens in Shanghai erklärte Ross Brawn als Sportdirektor der Königsklasse: "Was wir über Vietnam hören, klingt wie das, was wir über Großbritannien hören. Es gibt ein paar Fälle, aber das ist nicht auf dem Level, dass es uns besorgt", sagte der ehemalige Technische Direktor von Ferrari.

 

Die Strecke in der vietnamesischen Hauptstadt Hanoi liegt rund 150 Kilometer von der chinesischen Grenze entfernt. "Was wir derzeit vernehmen ist, dass alles wie geplant stattfinden kann", sagte Brawn.

15 bestätigte Coronavirus-Fälle in Vietnam

So gänzlich bedenkenlos ist die Lage in Vietnam jedoch nicht. Am Donnerstag wurde die Kommune Son Loi mit 10.000 Einwohnern nahe Hanoi für 20 Tage unter Quarantäne gestellt. Insgesamt gibt es im Land 15 bestätigte Fälle der Lungenkrankheit COVID-19, die durch das Coronavirus ausgelöst wird, fünf davon in Son Loi.

Du willst die wichtigsten Sport-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

News-Ticker

Video-Tipps

NFL-Ergebnisse

Aktuelle Galerien