Verdacht auf Regelverstoß: Aufregung um Hamilton-AussageVerdacht auf Regelverstoß: Aufregung um Hamilton-Aussage ©

Spa-Francorchamps - Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton hat seinem Mercedes-Team am Rande des Grand Prix von Belgien eine Schrecksekunde verpasst. Denn am Freitagabend herrschte kurzzeitig Aufregung, als bekannt wurde, dass der Automobil-Weltverband FIA einen Verdacht auf einen Regelverstoß der Silberpfeile untersucht.

Hamilton hatte am Donnerstag bei einem Pressetermin erklärt, dass er während der Sommerpause "in Dialog mit dem Team" war, obwohl das sonst "während der Pause nicht üblich" ist. "Einfach um zu sehen, wie wir uns verbessern können."

Mercedes liefert eine Erklärung

Das ist insofern eine problematische Aussage, als während der Sommerpause der Formel 1 ein striktes Arbeitsverbot herrscht. Dieses wurde vor einigen Jahren eingeführt, um den Mitarbeitern der Teams eine Verschnaufpause zu gewähren und die Kosten zu senken. Allerdings gilt das Arbeitsverbot nicht für alle vier, sondern nur zwei Wochen der Sommerpause.

 

FIA-Rennleiter Michael Masi wurde mit Hamiltons Aussagen konfrontiert und untersuchte diese. Seitens des Mercedes-Teams wurde aber eine plausible Erklärung geliefert: "Lewis hat sich auf die Woche nach Ungarn bezogen. Da war er schon in seiner Sommerpause, während das Team noch bis Freitag arbeitete." Das offizielle Arbeitsverbot begann erst danach.

Die FIA zeigte sich zufrieden mit dieser Erklärung und legte die Angelegenheit wieder zu den Akten. Heute Morgen wurde die Story aber von verschiedenen britischen Medien, darunter der 'Telegraph', aufgegriffen.

Du willst die wichtigsten Motorsport-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Notifications für Live-Events.

Hier geht es zum App-Store zum Download der ran App für iPad und iPhone.

Hier geht es zum Google-Play-Store zum Download der ran App für Android-Smartphones.

Motorsport 2018 / 2019