- Bildquelle: Getty © Getty

München - Geht jetzt alles ganz schnell mit Mick Schumacher und der Formel 1?

Die Anzeichen, dass der Sohn von Michael Schumacher in der kommenden Saison in der Königsklasse fährt, verdichten sich immer mehr.

So hat Prema – der Formel-2-Rennstall von Schumacher – am Dienstagmorgen einen neuen Fahrer für das Jahr 2021 bekannt gegeben. Formel-3-Meister Oscar Piastri wird das italienische Team ab der kommenden Saison unterstützen. Ganz neu ist Piastri bei Prema aber nicht, er fuhr bereits in der Formel 3 mit einem Auto des Rennstalls, rückt jetzt aber eine Klasse nach oben.

Beim Formel-2-Team, bei dem in der laufenden Saison Mick Schumacher und Robert Shwartzman in den Boliden sitzen, verdichtet sich deshalb ein Abgang von Schumacher immer mehr.

Mazepin unterschreibt bei Haas

Sollte der Deutsche in den verbleibenden beiden Rennen seinen Vorsprung verteidigen und Meister werden, ist laut Reglement eine weitere Saison in der Formel 2 ohnehin untersagt. Doch selbst wenn dies nicht gelingt, und er weiterhin startberechtigt wäre, steht mit Piastri bereits ein Nachfolger in den Startlöchern und Schumacher dürfte demnächst in der Königsklasse starten.

Als wahrscheinlichste Option gilt dabei noch immer Haas. Der US-amerikanische Rennstall hat am Dienstag ebenfalls einen Fahrer für die kommende Saison benannt. Mit dem Russen Nikita Mazepin unterschreibt der aktuell Drittplatzierte der Formel 2 einen langjährigen Deal und könnte schon bald Teamkollege des Deutschen werden.

Du willst die wichtigsten Motorsport-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien