Ferrari-Pilot Carlos Sainz vor Sergio Perez im Red Bull. - Bildquelle: gettyFerrari-Pilot Carlos Sainz vor Sergio Perez im Red Bull. © getty

Silverstone/München - Ferrari-Pilot Carlos Sainz hat beim Klassiker in Silverstone in seinem 150. Formel-1-Rennen seinen ersten Grand-Prix-Sieg gefeiert. Der Spanier triumphierte beim Großen Preis von Großbritannien vor dem Mexikaner Sergio Perez im Red Bull und Lokalmatador Lewis Hamilton (Mercedes).

Seine ersten WM-Punkte beim 31. Formel-1-Rennstart holte sich Haas-Pilot Mick Schumacher als Achter. Der viermalige Weltmeister Sebastian Vettel (Aston Martin) erreichte an seinem 35. Geburtstag den neunten Platz.

Entwarnung bei Zhou nach Horror-Crash

Weltmeister und WM-Spitzenreiter Max Verstappen, der fünf der vorherigen sechs Rennen gewonnen hatte, musste nach Problemen an seinem Red Bull mit Platz sieben begnügen. In der WM bleibt der 24-Jährige dennoch deutlich in Front.

Überschattet wurde das Rennen von einer Massenkollision in der ersten Runde. Der Chinese Zhou Guanyu im Alfa Romeo landete mit seinem Boliden im Fangzaun, er musste ebenso wie Williams-Pilot Alexander Albon zu Untersuchungen ins Medical Center gebracht werden. Noch während des Rennens wurde Zhou für fit erklärt, Albon als "Vorsichtsmaßnahme" in ein Krankenhaus gebracht. Das Rennen war für eine knappe Stunde unterbrochen.

Du willst die wichtigsten Motorsport-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.