Michael Schumacher hat in Sarajevo einen besonderen Eindruck hinterlassen. - Bildquelle: GettyMichael Schumacher hat in Sarajevo einen besonderen Eindruck hinterlassen. © Getty

München - Besondere Geste für Michael Schumacher.

In der bosnischen Hauptstadt Sarajevo hat sich eine Gruppe von jungen Erwachsenen zu einem Initiative formiert, die zu Ehren des siebenmaligen Formel-1-Weltmeisters die Umbenennung der Straße "Transverzala A" fordert.

Bürger wollen Schumacher danken

Seit 2014 ist Schumacher bereits Ehrenbürger der Stadt. In die Herzen der Menschen hatte er sich katapultiert, als er nach Kriegsende 1996 und 1997 Kinder in der Region besuchte.

Zudem leistete er für die Kriegsopfer finanzielle Unterstützung in Form von Spenden.

Selbige Kinder sind inzwischen erwachsen und wollen dem 52-Jährigen nun etwas zurückgeben und die breite Straße vom Flughafen in die Innenstadt in "Michael-Schumacher-Straße" umbenennen.

"Auf diese Weise würden wir die Botschaft senden, dass wir Schumacher nicht vergessen haben, denn er hat auch die Kinder von Sarajevo nicht vergessen", erklärte einer der Initiatoren im Gespräch mit "Klix.ba".

Du willst die wichtigsten Motorsport-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

Motorsport-Videos

Motorsport-Galerien