Hülkenberg sieht Situation "ziemlich entspannt" - Bildquelle: PIXATHLONPIXATHLONSIDHülkenberg sieht Situation "ziemlich entspannt" © PIXATHLONPIXATHLONSID

São Paulo - Nico Hülkenberg (32) hat sein "Formel-1-Aus für 2020" bestätigt. Obwohl der Emmericher für das kommende Jahr kein Cockpit gefunden hat, sei er "ziemlich entspannt" und betonte: "Es ist kein Rücktritt. Ob sich danach noch einmal etwas ergibt, weiß ich nicht, das weiß keiner. Aber ich liebe den Sport."

Er werde sich "bereit und fit halten für ein mögliches Comeback", sagte der Renault-Pilot vor dem Großen Preis von Brasilien (Sonntag, 18.10 Uhr MEZ/RTL und Sky). Damit wird in der nächsten Saison voraussichtlich Ferrari-Star Sebastian Vettel (Heppenheim) der einzige deutsche Fahrer in der Königsklasse sein.

Hülkenbergs Pläne für nächstes Jahr noch offen

Hülkenberg wird nach drei Jahren bei Renault in der nächsten Saison durch Esteban Ocon ersetzt. Ein mögliches Engagement beim Rennstall Haas hat sich zerschlagen, seit dem Rennen in den USA wurden zudem Antonio Giovinazzi (Alfa Romeo) und Alexander Albon (Red Bull) als Fahrer für die kommende Saison bestätigt.

Einzig das kriselnde Traditionsteam Williams hat sich noch nicht auf einen zweiten Fahrer neben George Russell festgelegt. Hülkenberg hatte eine Rückkehr zu dem Rennstall selbst zuletzt ausgeschlossen.

Was Hülkenberg im nächsten Jahr macht, weiß er noch nicht. "Ich habe einige Anrufe bekommen, aber noch ist nichts entschieden", sagte er: "Ich bin ziemlich entspannt."

Du willst die wichtigsten Sport-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Notifications für Live-Events. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.