Nikita Mazepin will noch Geld von Haas - Bildquelle: IMAGO/Marco CanonieroNikita Mazepin will noch Geld von Haas © IMAGO/Marco Canoniero

München - Nikita Mazepin wurde vor der Saison wegen der Sanktionen gegen Russland nach der Invasion in die Ukraine von Haas entlassen. Laut russischen Medien soll der Rennstall zum Zeitpunkt der Trennung mit Gehaltszahlungen im Rückstand gewesen sein. Der 23-Jährige will den Rennstall deswegen jetzt verklagen.

Nikita Mazepin zieht vor Gericht

"Ich habe mein Geld nicht gesehen, also gehen wir vor Gericht", sagte Mazepin gegenüber Journalisten, wie "championat.com" berichtet. "Meiner Meinung nach sollte der Arbeitgeber zumindest das Gehalt bis zum Zeitpunkt der Entlassung kompensieren und wahrscheinlich eine Art Abfindung zahlen."

Laut dem ehemaligen Teamkollegen von Mick Schumacher wurden entsprechende Dokumente vor Gericht bereits eingereicht. Der Bruch von Haas mit Hauptsponsor Uralkali soll sich nicht auf seine persönliche Zukunft mit dem Team ausgewirkt haben. Zudem gab es wohl verschiedene Verträge. "Haas hat zwei getrennte Entscheidungen getroffen. Das ist meine persönliche Angelegenheit", so der 23-Jährige.

Seine Zukunft als Rennfahrer ist weiterhin offen. Mazepin selbst äußerte bereits im April den Wunsch, irgendwann in die Formel 1 zurückzukehren. Er könne sich aber auch andere Rennklassen vorstellen. Bei Haas holte man als Ersatz für ihn 2022 Kevin Magnussen zurück, der für den Rennstall bisher 15 WM-Punkte holte.

Du willst die wichtigsten Formel-1-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.