Max Verstappen kam in Singapur nur auf Platz 7 ins Ziel - Bildquelle: AFP/SID/LILLIAN SUWANRUMPHAMax Verstappen kam in Singapur nur auf Platz 7 ins Ziel © AFP/SID/LILLIAN SUWANRUMPHA

Köln (SID) - Die erste Chance in Singapur konnte Max Verstappen nicht nutzen, beim Großen Preis von Japan in Suzuka am kommenden Sonntag (7.00 Uhr MESZ/Sky) hat der Niederländer aber erstmals WM-Matchball: Mit einem Sieg und der schnellsten Rennrunde wäre dem Red-Bull-Star der Titel bereits nach dem fünftletzten Saisonrennen nicht mehr zu nehmen.

Allerdings kann sich Verstappen, der 104 Punkte Vorsprung hat auf Ferrari-Pilot Charles Leclerc und 106 auf seinen Teamkollegen Sergio Perez, auch ohne Sieg und mit etwas Schützenhilfe frühzeitig seinen zweiten Titel sichern. Hierzu muss er acht Punkte mehr holen als Leclerc und sechs mehr als Perez. So sichert sich Max Verstappen in Suzuka die Formel-1-Weltmeisterschaft:

- Verstappen gewinnt und holt den Extrapunkt für die schnellste Rennrunde. Das Abschneiden der Konkurrenten spielt dann keine Rolle.

- Verstappen wird Zweiter. Leclerc belegt maximal Rang fünf, Perez höchstens Rang vier, und keiner der beiden Verfolger erzielt die schnellste Rennrunde.

- Verstappen wird Dritter. Leclerc belegt maximal Rang sieben, Perez höchstens Rang sechs. In diesem Fall spielt die schnellste Rennrunde keine Rolle.

- Verstappen wird Vierter. Leclerc belegt maximal Rang acht, Perez höchstens Rang sieben, und keiner der beiden Verfolger erzielt die schnellste Rennrunde.

- Verstappen wird Fünfter. Leclerc belegt maximal Rang neun, Perez höchstens Rang acht, und keiner der beiden Verfolger erzielt die schnellste Rennrunde.

- Verstappen wird Sechster und erzielt die schnellste Rennrunde. Leclerc belegt maximal Rang zehn, Perez höchstens Rang neun.

- Verstappen wird Sechster und erzielt nicht die schnellste Rennrunde. Leclerc bleibt ohne Punkte. Perez wird maximal Neunter und verpasst die schnellste Rennrunde.