In Monaco wird ab jetzt nicht mehr Donnerstag gefahren - Bildquelle: AFPSIDVALERY HACHEIn Monaco wird ab jetzt nicht mehr Donnerstag gefahren © AFPSIDVALERY HACHE

Paris (SID) - Die Formel 1 bricht mit einer fast 100-jährigen Tradition und streicht den Donnerstag beim Großen Preis von Monaco aus dem Programm. Wie bei allen anderen Rennen geht es künftig erst am Freitag los. Das bestätigte Stefano Domenicali, Geschäftsführer der Königsklasse, am Mittwoch. 

"In Monaco wird an drei Tagen gefahren. Freitag, Samstag, Sonntag", sagte der Italiener dem US-Fernsehsender CNN. Die "Unterbrechung am Freitag" falle künftig weg. Schon im kommenden Jahr gilt in Monte Carlo die neue Regelung, schon länger gab es entsprechende Gerüchte.

In Monaco, das seit der Premierensaison der Formel 1 im Jahr 1950 zum Kalender gehört, wurde erstmals 1929 ein Rennen ausgetragen. Lange wurde auf dem Stadtkurs über Christi Himmelfahrt gefahren, am Feiertag und am Wochenende konnten die Straßen gesperrt werden, am Freitag als normalem Werktag waren sie aber offen. 

Domenicali bestätigte zudem, dass der Große Preis von Frankreich (Le Castellet) im Kalender bleibe. Damit sind derzeit 23 Rennen für 2022 geplant - es wäre ein Rekord.