Sebastian Vettel kann über den Diebstahl in Barcelona schon wieder lachen - Bildquelle: Motorsport ImagesSebastian Vettel kann über den Diebstahl in Barcelona schon wieder lachen © Motorsport Images

Barcelona - Sebastian Vettel hat Medienberichte relativiert, wonach er sich am Montag in Barcelona eine Verfolgungsjagd mit jenem Dieb geliefert haben soll, die ihm durchs offene Fenster seines Wagens einen Rucksack gestohlen hatten. Die Angelegenheit sei "keine große Sache" gewesen, sagt der Aston-Martin-Pilot vor dem Grand Prix von Monaco .

"Ich war gerade dabei, aus dem Hotel auszuchecken, und hatte meine Tasche im Auto vergessen", berichtet er. "Ich ging nur kurz ins Hotel rein, und als ich zurück zum Auto kam, war die Tasche weg."

Nach einer Weile realisierte Vettel, dass er seine Airpods im Rucksack gelassen hatte, und die lassen sich bekanntlich mit dem iPhone tracken. Also schnappte er sich einen E-Scooter und folgte dem GPS-Signal. "Ich fand die Kopfhörer, aber nicht die Tasche. Das war nicht gerade eine Verfolgungsjagd", relativiert er.

Der Reisepass war noch da

Die Airpods fand Vettel "in einem Blumentopf. Ich schätze, die Person, die die Tasche gestohlen hat, wusste genau, dass man die tracken kann."

Abgesehen von den Airpods, die vom Dieb (oder den Dieben) ohnehin weggeworfen werden mussten, habe er aber keine nennenswerten Wertgegenstände in der Tasche gehabt. 

"Ich war mir zuerst nicht sicher, ob mein Reisepass drin ist oder nicht. Aber der war zum Glück in einer anderen Tasche. Dafür waren mein Personalausweis, meine Versicherungskarte und mein Führerschein drin. Einfach langweiliges Zeug, das ich eh zurückbekomme. Aber dafür muss ich jetzt all die Formulare ausfüllen, und das kostet viel Zeit und Nerven."

Keine Wertsachen im Rucksack

"Zum Glück hatte ich kein Geld drin. Nur ein bisschen Verbandsmaterial für mein Knie (das er sich vor Barcelona an seinem Motorrad verbrannt hatte; Anm. d. Red.). Aber ich mochte diesen Rucksack. Den wollte ich halt zurückhaben", sagt er.

Das Gefühl, sich in Gefahr begeben zu haben, weil er die Airpods mit einem E-Scooter verfolgt hat, hatte Vettel nicht: "Ich wollte nur sehen, ob ich jemanden finde, um die Tasche vielleicht zurückzuholen und dann gleich mit dem Scooter zurückzufahren. Aber es war niemand dort", sagt er.

Der Dieb oder die Diebe wurden bisher übrigens nicht gefunden. Vettel hat aber laut Medienberichten Anzeige bei der lokalen Polizei erstattet, die sich jetzt um den Fall kümmert.

Du willst die wichtigsten Motorsport-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.