Engelhardt gewann das Rennen der ADAC GT Masters - Bildquelle: PIXATHLONPIXATHLONSIDEngelhardt gewann das Rennen der ADAC GT Masters © PIXATHLONPIXATHLONSID

Nürburgring (SID) - Der deutsche Rennfahrer Christian Engelhart (Wolnzach) hat das neunte Saisonrennen des ADAC GT Masters gewonnen. Gemeinsam mit dem Italiener Mirko Bortolotti setzte sich der 32-Jährige auf dem Nürburgring im Lamborghini Huracan GT3 durch. Der ehemalige DTM-Pilot Maro Engel (München) und sein Partner Luca Stolz aus Brachbach wurden im Mercedes-AMG GT3 Zweite, Platz drei ging an das Audi-Duo Patric Niederhauser/Kelvin van der Linde (Schweiz/Südafrika).

Nichts mit der Entscheidung zu tun hatte der Heppenheimer Fabian Vettel. Der Bruder des viermaligen Formel-1-Weltmeisters Sebastian Vettel belegte mit seinem Partner Philip Ellis (Großbritannien) den 29. Rang. Am vergangenen Wochenende war das Duo in Zandvoort zu Platz drei und somit erstmals aufs Podium gerast.

Am Sonntag (13.05 Uhr/Sport1) haben Vettel und Co. eine weitere Chance, dann steigt das zehnte Saisonrennen der GT3-Serie.

Motorsport 2018 / 2019