Yuki Tsunoda - Bildquelle: Motorsport ImagesYuki Tsunoda © Motorsport Images

München/Sotschi - Drittletzte Saisonstation im Formel-2-Kalender 2020: An diesem Wochenende wird im Sochi Autodrom in Sotschi (Russland) gefahren, bevor die Saison dann nach einer zweimonatigen Pause Ende November und Anfang Dezember mit zwei Rennwochenenden in Sachir (Bahrain) zu Ende gehen wird.

Im Qualifying für das Samstagsrennen in Sotschi waren die Carlin-Piloten das Maß der Dinge. Nachdem Jehan Daruvala lange die Bestzeit innegehabt hatte, gelang es seinem Teamkollege Yuki Tsunoda kurz vor Schluss, ihn mit einer Rundenzeit von 1:48.688 Minuten noch zu übertrumpfen. Während es für den Japaner Tsunoda die dritte Pole-Position der Saison nach Spielberg 2 und Spa ist, hat der Inder Daruvala seine erste Formel-2-Pole um gerade mal 0,006 Sekunden verpasst.

Tabellenführer Mick Schumacher (Prema) startet als Schnellster der Titelkandidaten von P3 und damit aus der zweiten Reihe. Diese teilt er sich mit seinem direkten Verfolger in der Gesamtwertung: Virtuosi-Pilot Callum Ilott. Der Tabellendritte Christian Lundgaard (ART) startet von P6, der Tabellenvierte Robert Schwarzman (Prema) bei seinem Heimspiel von P7. Ein Heimspiel ist Sotschi auch für Nikita Masepin. Der zweimalige Saisonsieger in Diensten des Hitech-Teams konnte allerdings nur den zehnten Startplatz an Land ziehen.

Das Hauptrennen in Sotschi startet am Samstag in MESZ umgerechnet um 9:15 Uhr und geht über 28 Runden. Das Sprintrennen beginnt am Sonntag um 9:55 Uhr MESZ und ist auf 21 Runden angesetzt.

News-Ticker

Video-Tipps

NFL-Ergebnisse

Aktuelle Galerien