Bradl konnte nicht an seine gute Leistung anknüpfen - Bildquelle: AFPSIDLLUIS GENEBradl konnte nicht an seine gute Leistung anknüpfen © AFPSIDLLUIS GENE

Köln (SID) - Eine Woche nach seinem starken achten Platz in Le Mans hat MotoGP-Pilot Stefan Bradl (Zahling) die Punkteränge beim Großen Preis von Aragon verpasst. Beim Rennen im spanischen Alcaniz belegte der 30 Jahre alte Honda-Pilot den 17. Platz. Für Bradl war es der siebte Einsatz als Ersatzfahrer für den weiterhin verletzten Weltmeister Marc Marquez, zum sechsten Mal blieb er dabei ohne Punkte.

Bradl war nach einem schwachen Qualifying vom 21. und letzten Startplatz ins Rennen gegangen, zeigte sich vor dem Start aber optimistisch. "Die Pace sieht gut aus. Überholen ist schwierig, aber Punkte sind aus eigener Kraft möglich", sagte Bradl bei ServusTV. Die Aufholjagd blieb aber aus. Zwar kam er zu Beginn schnell um drei Plätze nach vorne, mehr ging allerdings lange nicht. In der Schlussphase überholte Bradl immerhin noch den Franzosen Fabio Quartararo.

Der Yamaha-Pilot, der nach einem Sturz im Training angeschlagen ins Rennen gegangen war, wurde von der Pole Position aus komplett durchgereicht und verlor seine WM-Führung. Neuer Spitzenreiter ist der Spanier Joan Mir (Suzuki), der Dritter wurde. Mir liegt mit 121 Punkten sechs Zähler vor Quartararo. 

Seinen dritten Sieg in der Königsklasse sicherte sich Mirs Teamkollege Alex Rins. Zweiter wurde Alex Marquez (Honda), Bruder von Weltmeister Alex und Stallgefährte von Stefan Bradl.

News-Ticker

Video-Tipps

NFL-Ergebnisse

Aktuelle Galerien