Kiefer Racing darf 2020 nicht mehr in der Moto2 starten - Bildquelle: PIXATHLONPIXATHLONSIDKiefer Racing darf 2020 nicht mehr in der Moto2 starten © PIXATHLONPIXATHLONSID

Köln (SID) - Das deutsche Motorrad-Team Kiefer Racing erhält für die WM-Saison 2020 keinen Startplatz mehr in der Moto2. Das bestätigte Teamchef Jochen Kiefer am Rande des Großen Preises von Tschechien in Brünn. Das Team, mit dem der Zahlinger Stefan Bradl 2011 den WM-Titel in der mittleren Klasse gewonnen hatte, fällt einer Verkleinerung des Starterfeldes zum Opfer. In der laufenden Saison fährt der Eberbacher Lukas Tulovic für den Rennstall.

Im Oktober 2017 hatte Kiefer Racing einen schweren Schlag verkraften müssen, als der langjährige Teamchef Stefan Kiefer während des Großen Preises von Malaysia mit nur 51 Jahren starb.